Bühne

Das Ensemble des Stücks "Die Schutzbefohlenen" steht hinter einem Zaun

Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen" im Theater Oberhausen Flüchtlingsoratorium mit böser Ironie

Flüchtlinge kommen in unser Land. Oft haben sie Hunger, Not und Tod erlebt. Die reiche Gesellschaft reagiert irritiert, angeekelt, ängstlich. Elfriede Jelinek vermischt in ihrem Stück "Die Schutzbefohlenen" aktuelle Ereignisse mit einer antiken Tragödie von Aischylos. [mehr]

Die Intendantin Shermin Langhoff vor dem Maxim Gorki Theater

Theaterintendantin Shermin Langhoff im Samstagsgespräch "Wunde in der Geschichte"

Shermin Langhoff zählt zu den aufregendsten Theatermacherinnen Deutschlands. Die aus der Türkei stammende Intendantin zeigt derzeit am Berliner Maxim-Gorki-Theater 40 Tage lang ein spezielles Programm zum Gedenken an den Völkermord an den Armeniern. Im Samstagsgespräch erzählt Shermin Langhoff vom Schweigen, das auf diesem Genozid lastet - und wie sie dagegen kämpft. [mehr]


Szenenfoto

Houellebecqs Roman auf der Bühne Live und animiert

Nils Voges inszeniert Houellebecqs Roman "Die Möglichkeit einer Insel" in Dortmund. Sein Künstlerkollektiv "sputnic" erfindet damit eine neues Genre: den "Live-Animationsfilm". Premiere ist am Samstag. Im Gespräch erzählt der Theatermacher, was die Besucher erwartet. [mehr]

Szene aus "Käfig aus Wasser"

Kuro Tanino am Theater Krefeld/Mönchengladbach Krefeld trifft Fukushima

Der japanische Autor und Regisseur Kuro Tanino ist in seiner Heimat ein Star. Zur Zeit erarbeitet er mit dem Ensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach ein Stück über die Katastrophe von Fukushima. Dabei geht es um die Bewältigung eines Ur-Gefühls: Angst. [mehr]


Schwester schiebt Krankenhausbett

Premiere von Rolf Dennemann im Theater Dortmund Unterwegs mit meinem Körper

Zusammen mit Gérard Mortier hat Rolf Dennemann die Ruhrtriennale aufgebaut. Der Dortmunder Theatermacher hat schon die Industrieanlagen des Ruhrgebiets bespielt, als sonst kaum jemand daran dachte. Heute Abend hat seine Leseperformance "Unterwegs mit meinem Körper" im Dortmunder Theater im Depot Premiere. [mehr]

Theater, Aachen - Außenansicht

Das Theater Aachen zeigt Leoš Janáćek "Jenufa" Mord aus Mutterliebe

Die Küsterin, Jenufas Stiefmutter, ist eine ehrgeizige Frau, und sie hat klare Vorstellungen, wie ihre Stieftochter ihr Leben zu führen hat. Als die Küsterin erfährt, dass eine Schwangerschaft alle Pläne für Jenufa zu zerstören droht, schreckt sie auch vor Mord nicht zurück. [mehr]


Plakatmotiv b.23

Schläpfers "b.23" in Düsseldorf Flamenco und Spitzentanz

Im neuen Programm "b.23" wagt das Ballett am Rhein erstmals den Genre-Wechsel und tanzt überraschend eine zeitgenössische Version des Weltkulturerbe-Tanzes Flamenco. [mehr]

Probenfoto  "Mord" am Düsseldorfer Schauspielhaus von Hanoch Levin

"Mord" von Hanoch Levin am Düsseldorfer Schauspielhaus Du und ich und der nächste Krieg

Der Schrecken einer endlosen Gewaltspirale ist zu einem Song erstarrt. "Du und ich und der nächste Krieg" heißt der Refrain. Und die das Lied singen, sind längst tot. [mehr]

Probenfoto

DunaPart-Festival in Budapest Wie auf der Bühne, so im Leben?

Das DunaPart-Festival in Budapest präsentiert eine Woche lang das Beste der ungarischen Theater- und Tanzszene. Dabei zeigt sich: Obwohl die Fördermittel drastisch gekürzt wurden, bringen die Künstler Erstaunliches auf die Bühne. [mehr]


Szene aus "Die Abschaffung der Nacht

Uraufführung am Schauspiel Köln "Die Abschaffung der Nacht"

Für die Zeit, in der das Kölner Schauspielhaus saniert wird, ist das Ensemble ins Carlswerk im Stadtteil Mülheim ausgewichen, wo vor Jahrzehnten das erste transatlantische Telefonkabel produziert wurde. Die Vergangenheit dieses Industriestandorts war Ausgangspunkt für "Die Abschaffung der Nacht". [mehr]

Hansgünther Heyme, Regiesseur

Hansgünther Heyme inszeniert das Kriegsstück "Philoktet" Der Zweck heiligt die politischen Mittel

Hansgünther Heyme ist einer der großen Regisseure des politischen Theaters. Gelernt hat er noch bei dem legendären Erwin Piscator. Nach 50 Jahren an der Spitze von Bühnen und Festivals arbeitet er jetzt als freier Regisseur. Im Theater Tiefrot in Köln hat jetzt seine Inszenierung von Heiner Müllers Kriegsstück "Philoktet" Premiere. [mehr]