Literatur

Das Ende der Nationalstaaten

Reden aus den letzten drei Jahren von Robert Menasse Das Ende der Nationalstaaten

Für Robert Menasse ist das "Projekt Europa" das fortschrittlichste politische Modell unserer Zeit, das er wortgewaltig verteidigt. Nur eines ist es nicht: Heimat. Diese sucht er nun in den Regionen. [mehr]

  • WDR 3 Mosaik Jetzt bis 09.00 Uhr
Lukas Bärfuss

Lukas Bärfuss liest - 27.11.2014 Koala

Der Beutel des Baumbären öffnet sich nach unten: Immer wieder passiert es, dass Junge herausfallen. Das eigenartige Tier wählt Lukas Bärfuss als Totem, um vom Selbstmord seines Bruders zu erzählen. [mehr]



Felsendom in Jerusalem

WDR 3 Gutenbergs Welt - 30.11.2014 Aus der Fremde, in die Fremde

Maxim Gorki empfahl dem russischen Dichter Isaak Babel einst, erst einmal "unter die Menschen" zu gehen. Das hat er getan und brachte Geschichten mit – wie die Autoren dieser Sendung. [mehr]

  • Gutenbergs Welt Sonntag, 30. November 2014 18.05 - 19.00 Uhr
Der Autor Yuri Herrera

Yuri Herrera und seine mexikanische Trilogie - 04.12.2014 Von Drogenbossen und Dreimalblonden

Yuri Herrera ist der wohl spannendste Gegenwartsautor Mexikos. In seiner Romantrilogie "Der König, die Sonne, der Tod" fängt er die brutale Wirklichkeit seines Landes ein und erzählt doch von uns allen. [mehr]

  • WDR 3 open: WortLaut Donnerstag, 4. Dezember 2014 23.05 - 00.00 Uhr

Phyllis Dorothy James, britische Schriftstellerin

Krimis in Millionauflage Ein Nachruf auf die Autorin P.D. James

Mit ihren Krimis, in denen der dichtende Scotland-Yard-Ermittler Adam Dalgliesh Verbrechern nachspürt, wurde sie berühmt. Ihre Bücher erschienen in Millionenauflage und wurden in viele Sprachen übersetzt. Nun ist die Krimiautorin Phyllis Dorothy James im Alter von 94 Jahren in Oxford gestorben. [mehr]

Ausschnitt vom Buchcover "Der Jude mit dem Hakenkreuz"

Der Jude mit dem Hakenkreuz Eine deutsche Geschichte

Erst als 18-Jähriger erfuhr Lorenz Beckhardt, dass er Jude ist. Nach und nach erhellt sich seine Familiengeschichte: Vom Großvater Fritz, der im Ersten Weltkrieg hochdekorierter Soldat war und der dem Tod nur durch seinen Geschwaderkamerad Hermann Göring entkam - bis zur Wiedergutmachungsbürokratie der jungen BRD. [mehr]



Bernd Imgrund

Eine Kneipentour durch die Republik Fundorte für besondere Geschichten

Auf seiner 100-tägigen Kneipentour durch die Republik tauchte der Kölner Autor Bernd Imgrund in Milieus ein, die in der Literatur selten ausgeleuchtet werden. Der Tresen ist ein mythischer Ort für Geschichten: "hirnrissige und herzzerreißende, derbe und dramatische, trostlose und tragikomische". [mehr]

Collage: Buchcover Leonie Hellmayr - "Unter dem Asphalt"

Buchautorin Hellmayr im Gespräch Im Keller der Metropolen

In Köln darf man nicht anfangen zu graben, denn sonst stößt man auf historische Siedlungsfunde - und dann muss jedes Bauvorhaben für die Wissenschaft still stehen. Leonie Hellmayr ist eine dieser Archäologen, die sich für das Unterirdische interessieren. Die Ergebnisse ihrer Recherchen hat sie jetzt in ihrem Buch "Unter dem Asphalt" zusammengefasst. [mehr]