Literatur

Bücherstapel in einem Regal

Wettbewerb um Deutschen Buchpreis Sechs Romane auf der Shortlist

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht. Im Wettbewerb um den Deutschen Buchpreis sind sechs Autoren für das Finale nominiert worden. Unter den Finalisten ist auch der Bonner Autor Thomas Melle mit seinem Roman "3000 Euro". [mehr]

Drogenkrieg in Mexiko

Gebete für die Vermissten Drogenkrieg in Mexiko

Sie sind die unbekannten Opfer des Drogenkriegs: junge Mädchen, die von den Kartellen entführt und versklavt werden. Die Schriftstellerin Jennifer Clement hat für ihren Roman "Gebete für die Vermissten" zehn Jahre lang Geschichten junger Frauen recherchiert. [mehr]



Schriftstellerin Katja Lange-Müller bei der Verleihung des Kleist-Preises im Berliner Ensemble

Kunstpause – die literarische Kolumne Die wunderbare Welt der Blattlaus

Was treibt Schriftsteller zum Schreiben? Im Mosaik erzählen sechs Schriftstellerinnen und Schriftsteller von dem, was sie bewegt – dem Stoff, aus dem ihre Literatur entsteht. Heute: die Schriftstellerin Katja Lange-Müller über "Die wunderbare Welt der Blattlaus". [mehr]

  • WDR 3 Mosaik Morgen, 17. September 2014 06.05 - 09.00 Uhr
Buchcover: Aller Liebe Anfang

Buchrezension - 17.09.2014 Aller Liebe Anfang

Judith Hermann, die Ende der 90er Jahre mit dem Erzählband "Sommerhaus später" einen Bestseller veröffentlichte, hat jetzt ihren ersten Roman geschrieben. Zu dieser Form hat sie aber – noch – nicht gefunden. [mehr]

  • WDR 3 Mosaik Morgen, 17. September 2014 06.05 - 09.00 Uhr

Ein Kind weint im Flüchtlingslager Darul-Aman für Binnenvertriebene in Kabul

WDR 3 Gutenbergs Welt - 14.09.2014 Kriegspfade

Der Erste Weltkrieg liegt hinter uns. Zumindest medial. Jetzt wird der 2. Weltkrieg in die Arena gejagt. Gutenbergs Welt glaubt hingegen: aus der Geschichte wird eh nichts gelernt. Und schaut deshalb lieber gleich auf die gerade laufenden Kriege. [mehr]

Die Oper in Lemberg in der Ukraine

Lemberger Buchforum Ukrainisch-Russische Kultur-Beziehungen

Auf den Debatten des Buchforums im westukrainischen Lemberg spiegeln sich aktuelle und historische Debatten über das Selbstverständnis des Landes. [mehr]



Der Philosoph Martin Seel

Ein Gespräch mit dem Philosophen Martin Seel Bestimmen und sich bestimmen lassen

Der Frankfurter Philosoph Martin Seel kennt sich mit der Erkenntnistheorie genauso gut aus wie mit Fragen des Films und des Kinos. Sein neuer Aufsatzband "Aktive Passivität" erklärt, wie wir in unserem Leben einem ständigen Wechsel von Bestimmen und Bestimmtsein unterworfen sind. [mehr]

Peter Hille (nach einem Gemälde von Lovis Corinth)

WDR 3 ZeitZeichen vom 11.09.2014 1854 - Der Geburtstag des Schriftstellers Peter Hille

Peter Hille schrieb auf alles, was sich ihm bot: Zettel, Manschettenknöpfe, Zeitungsränder, die eigene Haut. Er war ein Schreibbesessener. Westfalens rote Erde prägte den Schriftsteller fürs Leben, das in einem kleinen Fachwerkhaus in Erwitzen seinen Anfang nahm. [mehr]