Literatur

Ein älteres Paar sitzt mit dem Rücken zur Kamera auf einer Parkbank

WDR 3 Gutenbergs Welt - 28.06.2015 Mit den Jahren

Sachbücher, Romane, Comics: Veröffentlichungen zum Thema Alter bilden einen Trend auf dem Buchmarkt. Gutenbergs Welt wird auch nicht jünger. [mehr]

Ulrike Almut Sandig

Ulrike Almut Sandig liest - 25.06.2015 Weit unter uns

Live in der Bar zum Scheuen Reh im Kölner Westbahnhof mit Gastgeber Manuel Gogos und ADA am DJ-Pult. [mehr]



Der Schriftsteller Édouard Louis

Édouard Louis‘ Debütroman "Das Ende von Eddy" - 02.07.2015 "Bist du der Schwule?"

Seit früher Kindheit ist Eddy Bellegueule das Opfer im Dorf: als Tunte wird er getriezt und verprügelt. Dabei tut er alles, um dazuzugehören. Er macht sogar beim Komasaufen mit und bändelt mit Mädchen an. [mehr]

  • WDR 3 open: WortLaut Donnerstag, 2. Juli 2015 23.05 - 00.00 Uhr
Howard Phillips Lovecraft

Der Horrorschriftsteller H.P. Lovecraft - 09.07.2015 Berge des Wahnsinns

Zum Wahnsinn hat ihm nicht viel gefehlt. Beide Eltern endeten im Irrenhaus. Diesen biographischen Schatten verarbeitete der 1890 geborene Howard Phillips Lovecraft in seinen Horrorgeschichten. Vom menschenscheuen Nervenbündel hat er es zu einer Ikone der Popkultur gebracht. [mehr]

  • WDR 3 open: WortLaut Donnerstag, 9. Juli 2015 23.05 - 00.00 Uhr


Cover von Ann Patchetts Roman Bel Canto

TonArt-Spätlese: Musikbücher von gestern neu gelesen Ann Patchett: Bel Canto

Der Buchmarkt ist schnelllebig: Wer erinnert sich schon noch an die Bestseller von vor 15 Jahren – geschweige denn an Romane, die nie das ganz große Publikum gefunden haben, aber trotzdem richtig gut sind? WDR 3 TonArt fördert vergessene literarische Schätze zutage, in denen Musik eine Rolle spielt. [mehr]

"Des Freiherrn von Pöllnitz Neue Nachrichten", Frankfurt 1739

WDR 3 ZeitZeichen vom 23.06.2015 1775 - Todestag Karl Ludwig Freiherr von Pöllnitz

Karl Ludwig von Pöllnitz war so eine Art Paparazzo des 18. Jahrhunderts. Der Spross einer verarmten Adelsfamilie diente als Kammerherr unter drei preußischen Königen: Friedrich I., Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II. Doch im Innersten verachtete er dieses Dasein als Höfling. [mehr]