Multimedia

Symbolbild Podcast

Podcast Radio zum Mitnehmen

WDR 3 Beiträge gibt es auch zum Mitnehmen für den mp3-Player. Als Podcasts im Abo oder auch als mp3-Files zum Herunterladen - alles natürlich kostenlos! [WDR]

Symbolbild WDR 3 Newsletter

WDR 3 Newsletter Programmhighlights

Die Highlights von WDR 3 jeden Freitag als e-Mail: Tipps zu herausragenden Sendungen und Veranstaltungen der Woche schicken wir Ihnen regelmäßig zu. [mehr]


Symbolbild "Download": Eine Download-Taste auf einer Computer-Tastatur

Download Radio mobil

Der WDR Hörspielspeicher bietet viele der WDR-Hörspielproduktionen kostenlos zum Nachhören. Wann immer Sie wollen. Vom Krimi bis zur Akustischen Kunst, von 1LIVE Soundstories bis zur klassischen Literaturbearbeitung - nach der Sendung online oder als mp3 zum Download. [WDR]

WDR 3 Radiobroschüren

WDR Radioprogramm und weitere WDR 3 Programminformationen WDR 3 Broschüren

Das WDR Radioprogrammheft bietet Berichte über die Programmschwerpunkte und Hintergrundbeiträge zu den Sendungen. Außerdem finden Sie auf dieser Seite verschiedene Broschüren zum Lesen und Herunterladen. [mehr]

Kulturnachrichten

  • Shakespeare-Freunde feiern 450. Dichter-Geburtstag

    In Weimar trifft sich ab Donnerstag die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft. Etwa 350 Gäste aus dem In- und Ausland feiern bis Sonntag den 450. Geburtstag des englischen Dramatikers. Höhepunkt ist ein Festakt im Deutschen Nationaltheater am Sonntag. Dabei wird dem britischen Schauspieler und Regisseur Sir Kenneth Branagh die Ehrenpräsidentschaft verliehen. Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft wurde vor 150 Jahren in Weimar gegründet – zum 300. Geburtstag des Dichters. Sie ist damit eine der ältesten literarischen Gesellschaften Europas.

  • Uni Bayreuth ehrt kenianischen Autor Ngugi wa Thiong'o

    Die Universität Bayreuth verleiht dem kenianischen Schriftsteller Ngugi wa Thiong'o die Ehrendoktorwürde. Wie die Hochschule mitteilte, wird er damit für seine Verdienste um die afrikanische Literatur geehrt. Ngugi wa Thiong'o zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Afrikas und gilt seit Jahren als Kandidat für den Literaturnobelpreis. Der 76-Jährige veröffentlichte Romane, Erzählungen, Theaterstücke, Kinderliteratur und seine Memoiren. Der kenianische Autor lebt in den USA und lehrt an der Universität von Kalifornien. Die Ehrendoktorwürde der Universität Bayreuth wird Ngugi wa Thiong'o am 5. Mai bei einem Festakt verliehen.

  • Österreichischer Staatspreis an Autorin Ljudmila Ulitzkaja

    Die russische Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja erhält den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Zur Begründung hieß es, die 71-Jährige habe russische und jüdische Erzähltradition auf eindringliche Weise mit moderner Erzählkunst zusammengeführt. Ulitzkajas Werke wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird ihr im Rahmen der Salzburger Festspiele im Juli verliehen.

  • Österreichischer Filmemacher Michael Glawogger gestorben

    Der österreichische Filmemacher Michael Glawogger ist bei Dreharbeiten in Afrika an Malaria gestorben. Der 54-Jährige wurde vor allem durch Dokumentarfilme bekannt, in denen er sich mit den negativen Folgen der Globalisierung beschäftigte. Zu Glawoggers bekanntesten Dokumentationen zählen "Megacities" und "Workingman's Death". Der aus Graz stammende Regisseur hatte Ende vergangenen Jahres ein neues Filmprojekt begonnen, das ihn ein Jahr lang einmal um die Welt führen sollte. Zuletzt war er im westafrikanischen Liberia.

  • Elena Poniatowska mit Cervantes-Preis geehrt

    Die mexikanische Schriftstellerin Elena Poniatowska hat die bedeutendste literarische Auszeichnung der spanischsprachigen Welt erhalten, den Cervantes-Preis. Die mit 125.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde Poniatowska vom spanischen König Juan Carlos überreicht. Die 81-Jährige hat sich in Mexiko als sozial engagierte Journalistin und als Romanautorin einen Namen gemacht. Auf Deutsch erschienen unter anderem ihre Bücher über die mexikanische Fotografin Tina Modotti und über die Surrealistin Leonora Carrington. Der Literaturpreis wird immer am 23. April, dem Todestag von Cervantes, in dessen Geburtsort östlich von Madrid verliehen.

  • Dirigent Mariss Jansons gibt Amsterdamer Posten auf

    Der Dirigent Mariss Jansons tritt von seinem Posten als Chefdirigent des Amsterdamer Concertgebouw-Orchesters zurück. Ab der Spielzeit 2015 will sich der 71-Jährige auf das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks konzentrieren, das er ebenfalls leitet. Mariss Jansons übernahm 2004 die Leitung des Amsterdamer Concertgebouw-Orchesters, das zu den besten Ensembles weltweit zählt.

  • Kolumbien nimmt Abschied von García Márquez

    Wie schon in Mexiko haben jetzt auch die Menschen in Kolumbien von Gabriel García Márquez Abschied genommen. In der Hauptstadt Bogotá kamen trotz strömenden Regens viele Trauernde zu einer Gedenkzeremonie für den verstorbenen Schriftsteller in die Kathedrale. Die Kirche war über und über mit gelben Rosen geschmückt, den Lieblingsblumen von García Márquez. Am Mittwoch soll in öffentlichen Büchereien, auf Plätzen und in Parks aus seinem Buch "Der Oberst hat niemand, der ihm schreibt" gelesen werden. Der aus Kolumbien stammende Literaturnobelpreisträger war in der vergangenen Woche im Alter von 87 Jahren gestorben.

  • Globe-Theater startet weltweite "Hamlet"-Tournee

    Das Ensemble des Londoner Globe-Theaters startet am Mittwoch ein ehrgeiziges Projekt: Die Theatertruppe will durch mehr als 200 Länder auf allen fünf Kontinenten reisen und dort Shakespeares "Hamlet" spielen. Geplant sind Auftritte in Theatern und auf Plätzen, aber auch an Stränden und anderen ungewöhnlichen Spielstätten. Anlass ist der 450. Geburtstag des Dramatikers am 23. April. Die weltweite Tournee des Globe-Theaters wird voraussichtlich zwei Jahre dauern.

  • Fotograf Gerd Ludwig erhält Erich-Salomon-Preis

    Der Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie geht in diesem Jahr an den in den USA lebenden deutschen Fotografen Gerd Ludwig. Zur Begründung heißt es, Ludwig zähle zu den wenigen deutschen Fotojournalisten mit Weltgeltung. Gerd Ludwig ist 1947 im hessischen Alsfeld geboren. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten stehen Umweltthemen und die Veränderungen in den Republiken der früheren Sowjetunion. 1993 fotografierte er als erster ausländischer Fotograf den verstrahlten Reaktorraum von Tschernobyl. Die Auszeichnung soll ihm bei der Photokina am 20. September in Köln verliehen werden.


Symbolbild Fotostrecke: Nahaufnahme eines Fotoapparates

Fotostrecken Bilder bei WDR 3

Egal, ob illustre Gäste, besondere Programmpunkte oder eigene Veranstaltungen: Vieles, was WDR 3 bewegt, wird mit Fotostrecken begleitet. Klicken Sie sich hier durch ausgewählte Bildergalerien! [mehr]

Symbolbild RSS-Feed

RSS-Feed Kulturnachrichten mobil

Sie können die Kulturnachrichten von WDR 3 auch direkt in Ihren Browser ausspielen lassen - per RSS-Feed. [mehr]

Symbolbild Radiorekorder

WDR RadioRecorder Die Software zum Mitschnitt der WDR-Radioprogramme

Jetzt verpassen Sie keine WDR-Radiosendung mehr! Mit dem neuen WDR RadioRecorder können Sie ganz einfach über das Internet Ihre WDR-Lieblingsprogramme am Computer aufzeichnen, abspielen oder auf Ihren MP3-Player überspielen – z.B. Hörspiele, Feature, Konzerte und vieles andere mehr. [WDR]


Symbolbild Mitschnittservice: Finger an Mischpultreglern

Mitschnittservice Mitschnitte bestellen

Über den Mitschnitt-Service des WDR können Sie auch nach der Ausstrahlung im Radio noch ganz "klassische" Sendungsmitschnitte bekommen. [WDR]

Symbolbild Surroundsound: eine Hand hält eine Fernbedienung

DVB-S Radio 5.1-Surroundsound

Seit 2005 werden einzelne Sendungen des WDR-Hörfunks - zeitgleich zu ihrer Ausstrahlung in Stereo - auch in Surroundsound ausgestrahlt. [mehr]

Symbolbild Mediathek

Mediathek Kultur regional

In der Mediathek des WDR finden Sie neben vielen Videos auch Audio-Beiträge aus aktuellen Sendungen von WDR 3. [WDR]