Multimedia

Symbolbild Podcast

Podcast Radio zum Mitnehmen

WDR 3 Beiträge gibt es auch zum Mitnehmen für den mp3-Player. Als Podcasts im Abo oder auch als mp3-Files zum Herunterladen - alles natürlich kostenlos! [WDR]

Symbolbild WDR 3 Newsletter

WDR 3 Newsletter Programmhighlights

Die Highlights von WDR 3 jeden Freitag als e-Mail: Tipps zu herausragenden Sendungen und Veranstaltungen der Woche schicken wir Ihnen regelmäßig zu. [mehr]


Symbolbild "Download": Eine Download-Taste auf einer Computer-Tastatur

Download Radio mobil

Der WDR Hörspielspeicher bietet viele der WDR-Hörspielproduktionen kostenlos zum Nachhören. Wann immer Sie wollen. Vom Krimi bis zur Akustischen Kunst, von 1LIVE Soundstories bis zur klassischen Literaturbearbeitung - nach der Sendung online oder als mp3 zum Download. [WDR]

WDR 3 Radiobroschüren

WDR Radioprogramm und weitere WDR 3 Programminformationen WDR 3 Broschüren

Das WDR Radioprogrammheft bietet Berichte über die Programmschwerpunkte und Hintergrundbeiträge zu den Sendungen. Außerdem finden Sie auf dieser Seite verschiedene Programminformationen zum Lesen und Herunterladen. [mehr]

Kulturnachrichten

  • Goldene Palme geht an "Dheepan" von Jacques Audiard

    Beim Filmfestival von Cannes ist das französische Einwandererdrama "Dheepan" von Jacques Audiard mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden. Der 63-jährige Audiard erzählt darin von drei Flüchtlingen aus Sri Lanka, die in einem Pariser Vorort in einen Bandenkrieg geraten. Als besten Darsteller ehrte die Jury den Franzosen Vincent Lindon, als beste Darstellerinnen wurden die US-Amerikanerin Rooney Mara und die Französin Emmanuelle Bercot ausgezeichnt.

  • Der amerikanische Jazztrompeter Marcus Belgrave ist tot

    Der amerikanische Jazztrompeter Marcus Belgrave ist tot. Er starb am Sonntag nahe seiner Heimatstadt Detroit im Alter von 78 Jahren. Trotz Herz- und Lungenproblemen spielte er bis zuletzt Trompete, auch dann noch, als er rund um die Uhr Sauerstoff zugeführt bekam. Belgrave zählt zu den einflussreichsten Jazzmusikern seiner Generation. Mit zwölf Jahren begann er seine Karriere und spielte mit Stars wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Sammy Davis Jr.

  • Kunstwerk aus Gurlitt-Sammlung wird versteigert

    Max Liebermanns Gemälde "Zwei Reiter am Strand" aus der umstrittenen Gurlitt-Sammlung soll versteigert werden. Es ist unter den ersten Werke, die an ihre rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben wurden. Der 90-jährige Großneffe des einstigen Eigentümers, David Toren, ist inzwischen erblindet. Das Auktionshaus, bei dem das Bild versteigert werden soll, rechnet mit einem Erlös von mindestens 770.000 Euro. Die Versteigerung ist für den 24. Juni geplant. Das großformatige Bild gehört zu den Werken, die Anfang 2012 in der Münchner Wohnung von Cornelius Gurlitt gefunden worden waren. Er war der Sohn einer der Kunsthändler von Adolf Hitler. Etliche Werke seiner Sammlung stehen deshalb unter Raubkunstverdacht. Als er vor gut einem Jahr starb, vermachte er seine Sammlung dem Berner Kunstmuseum.

  • Laut Anwalt NS-Kunst rechtmäßig erworben

    Nach der Sicherstellung monumentaler NS-Kunstwerke ist einer der am Fall Beteiligten in die Offensive gegangen. Über seinen Anwalt ließ er erklären, er habe die Kunstgegenstände vor mehr als 25 Jahren von der russischen Armee rechtmäßig erworben. Als Leihgaben seien sie über mehr als 20 Jahre lang im Rahmen einer Breker-Ausstellung in Nörvenich größtenteils öffentlich ausgestellt gewesen. Zudem habe er schon vor Jahren einer Einrichtung des Bundes das Angebot gemacht, ihr die beiden Bronze-Pferde von Josef Thorak als Leihgabe zu überlassen. Sie sei aber nicht angenommen worden. Am Mittwoch waren bei einer bundesweiten Razzia mehrere Werke der NS-Künstler Arno Breker, Josef Thorak und Fritz Klimsch in einer Lagerhalle in Bad Dürkheim gefunden worden.

  • Biennale-Kunstprojekt in einer Kirche muss schließen

    Nach wochenlangem Streit muss eines der Biennnale-Kunstprojekte in Venedig geschlossen werden. Der Schweizer Künstler Christoph Büchel hatte für den isländischen Pavillon eine Moschee in der ehemaligen katholischen Kirche Santa Maria della Misericordia gebaut. Die Stadt Venedig zog nun die Erlaubnis für das Projekt zurück. Zur Begründung hieß es, die Betreiber hätten Sicherheitsvorgaben verletzt. Tatsächlich hatte das Kunstprojekt aber vor allem Unmut erregt, weil Muslime den Ort für Gebete genutzt hatten. Nach Angaben der Stadt verstößt das gegen die Auflage, das Gebäude nicht für religiöse Zwecke zu nutzen.

  • Düsseldorfer Filmpreis für Ulrich Tukur

    Der Film- und Theaterschauspieler Ulrich Tukur wird mit dem Helmut-Käutner-Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte Tukur als einen der "herausragenden Schauspieler Deutschlands". In seiner Zusammenarbeit mit wichtigen Regisseurinnen und Regisseuren gelängen ihm immer wieder Charakterdarstellungen von bleibender Wirkung. Unter anderem verkörperte Tukur 2006 in dem Oscar-preisgekrönten Film "Das Leben der Anderen" die Rolle des Oberstleutnants der DDR-Staatssicherheit Anton Grubitz. Tukur wurde 1957 geboren und gilt als einer der renommiertesten Filmschauspieler seiner Generation in Deutschland. Der Helmut-Käutner Preis wird ihm am 29. Mai in Düsseldorf verliehen.

  • Kunstmuseum Bern schreibt rote Zahlen wegen Gurlitt-Erbe

    Das Kunstmuseum Bern schreibt wegen der Annahme des Gurlitt-Erbes rote Zahlen. Laut dem Jahresbericht des Museums musste es für juristische und kunsthistorische Abklärungen rund um das Erbe gut 800.000 Euro bezahlen. Die Bilanz des Museums weist für das vergangene Jahr ein Defizit von einer halben Million Euro aus. Ohne die Annahme des Erbes hätte das Museum einen Gewinn von fast 300.000 Euro erzielt. Das Museum will den Fehlbetrag aus seinen finanziellen Reserven auffangen. Der vor gut einem Jahr verstorbene Gurlitt war der Sohn einer der Kunsthändler von Adolf Hitler. Er hatte seine wegen Nazi-Raubkunstverdachts umstrittene Sammlung dem Berner Museum vermacht.

  • Dürkheimer NS-Kunstwerke sollen ausgestellt werden

    Nach der Entdeckung monumentaler NS-Kunst in Bad Dürkheim wird in Berlin über deren Zukunft diskutiert. Der Direktor der Stiftung Topographie des Terrors, Andreas Nachama, erklärte sich bereit, zwei für Hitlers Reichskanzlei bestimmte Bronzepferde im Rahmen einer Sonderausstellung zu zeigen. Kulturstaatsministerin Monika Grütters will die NS-Skulpturen dagegen einem Museum übergeben. Das könnte außer dem Deutschen Historischen Museum auch das Kunsthaus Dahlem sein. Es wird in drei Wochen in einem früheren Atelier des NS-Bildhauers Arno Breker eröffnet. Im Gespräch ist auch die Zitadelle Spandau. Dort beginnt im Herbst eine Ausstellung mit 150 ausrangierten Denkmälern aus dem Berliner Stadtgebiet. Die NS-Skulpturen waren am Mittwoch beschlagnahmt worden. Sie stammen von den Bildhauern Arno Breker, Stefan Thorak und Fritz Klimsch.

  • Experten befürchtet Raubgrabungen in Palmyra

    Nach der Eroberung der syrischen Wüstenstadt Palmyra durch die Miliz Islamischer Staat drohen nach Expertenansicht Raubgrabungen. So fürchtet der Direktor des Vorderasiatischen Museums Berlin, Markus Hilgert, nicht nur die Zerstörung der Unesco-Welterbestätte. Die islamistischen Milizionäre könnten auch illegale Grabungen vornehmen und antike Objekte in den illegalen Handel bringen. Die Miliz Islamischer Staat finanziert sich unter anderem durch den Schmuggel antiker Kulturschätze. Die einstige Handelsmetropole Palmyra gilt als bedeutender Komplex antiker Bauten im Nahen Osten. Wie Hilgert betonte, sei Palmyra für Wissenschaftler besonders interessant, weil sich dort unterschiedliche kulturelle Einflüsse zu etwas Eigenem verbunden hätten: römische Architektur und Einflüsse aus Mesopotamien.


Symbolbild Fotostrecke: Nahaufnahme eines Fotoapparates

Fotostrecken Bilder bei WDR 3

Egal, ob illustre Gäste, besondere Programmpunkte oder eigene Veranstaltungen: Vieles, was WDR 3 bewegt, wird mit Fotostrecken begleitet. Klicken Sie sich hier durch ausgewählte Bildergalerien! [mehr]

Symbolbild RSS-Feed

RSS-Feed Kulturnachrichten mobil

Sie können die Kulturnachrichten von WDR 3 auch direkt in Ihren Browser ausspielen lassen - per RSS-Feed. [mehr]

Symbolbild Radiorekorder

WDR RadioRecorder Die Software zum Mitschnitt der WDR-Radioprogramme

Jetzt verpassen Sie keine WDR-Radiosendung mehr! Mit dem neuen WDR RadioRecorder können Sie ganz einfach über das Internet Ihre WDR-Lieblingsprogramme am Computer aufzeichnen, abspielen oder auf Ihren MP3-Player überspielen – z.B. Hörspiele, Feature, Konzerte und vieles andere mehr. [WDR]


Symbolbild Mitschnittservice: Finger an Mischpultreglern

Mitschnittservice Mitschnitte bestellen

Über den Mitschnitt-Service des WDR können Sie auch nach der Ausstrahlung im Radio noch ganz "klassische" Sendungsmitschnitte bekommen. [WDR]

Symbolbild Surroundsound: eine Hand hält eine Fernbedienung

DVB-S Radio 5.1-Surroundsound

Seit 2005 werden einzelne Sendungen des WDR-Hörfunks - zeitgleich zu ihrer Ausstrahlung in Stereo - auch in Surroundsound ausgestrahlt. [mehr]

Symbolbild Mediathek

Mediathek Kultur regional

In der Mediathek des WDR finden Sie neben vielen Videos auch Audio-Beiträge aus aktuellen Sendungen von WDR 3. [WDR]