Multimedia

Symbolbild Podcast

Podcast Radio zum Mitnehmen

WDR 3 Beiträge gibt es auch zum Mitnehmen für den mp3-Player. Als Podcasts im Abo oder auch als mp3-Files zum Herunterladen - alles natürlich kostenlos! [WDR]

Symbolbild WDR 3 Newsletter

WDR 3 Newsletter Programmhighlights

Die Highlights von WDR 3 jeden Freitag als e-Mail: Tipps zu herausragenden Sendungen und Veranstaltungen der Woche schicken wir Ihnen regelmäßig zu. [mehr]


Symbolbild "Download": Eine Download-Taste auf einer Computer-Tastatur

Download Radio mobil

Der WDR Hörspielspeicher bietet viele der WDR-Hörspielproduktionen kostenlos zum Nachhören. Wann immer Sie wollen. Vom Krimi bis zur Akustischen Kunst, von 1LIVE Soundstories bis zur klassischen Literaturbearbeitung - nach der Sendung online oder als mp3 zum Download. [WDR]

WDR 3 Radiobroschüren

WDR Radioprogramm und weitere WDR 3 Programminformationen WDR 3 Broschüren

Das WDR Radioprogrammheft bietet Berichte über die Programmschwerpunkte und Hintergrundbeiträge zu den Sendungen. Außerdem finden Sie auf dieser Seite verschiedene Programminformationen zum Lesen und Herunterladen. [mehr]

Kulturnachrichten

  • Streit um Castorfs "Baal"-Inszenierung in München

    Um eine Brecht-Inszenierung von Frank Castorf am Münchner Residenztheater gibt es Streit. Wie der Intendant des Theaters, Martin Kusej, mitteilte, will der Suhrkamp-Verlag künftige Aufführungen des Stücks "Baal" auf juristischem Wege verhindern. Der Verlag habe angekündigt, vor Gericht eine einstweilige Verfügung zu beantragen. Der Suhrkamp-Verlag wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorgang äußern, kündigte aber für Montag eine Erklärung an. Kusej nannte das Vorgehen des Verlags "völlig unverständlich". Suhrkamp kenne die Arbeitsweise und Ästhetik von Frank Castorf und habe sich bewusst für eine Vergabe der Aufführungsrechte an das Münchner Residenztheater entschieden.

  • Streit um Castorfs "Baal"-Inszenierung in München

    Um eine Brecht-Inszenierung von Frank Castorf am Münchner Residenztheater gibt es Streit. Wie der Intendant des Theaters, Martin Kusej, mitteilte, will der Suhrkamp-Verlag künftige Aufführungen des Stücks "Baal" auf juristischem Wege verhindern. Der Verlag habe angekündigt, vor Gericht eine einstweilige Verfügung zu beantragen. Der Suhrkamp-Verlag wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorgang äußern, kündigte aber für Montag eine Erklärung an. Kusej nannte das Vorgehen des Verlags "völlig unverständlich". Suhrkamp kenne die Arbeitsweise und Ästhetik von Frank Castorf und habe sich bewusst für eine Vergabe der Aufführungsrechte an das Münchner Residenztheater entschieden.

  • Kulturrat erneuert seine Kritik am TTIP-Abkommen

    Der Deutsche Kulturrat hat gemeinsam mit anderen Verbänden das geplante Freihandelsabkommen TTIP erneut scharf kritisiert. In einem gemeinsamen Papier warnen die Verbände davor, dass durch das Abkommen mit den USA EU-Standards beim Arbeits-, Gesundheits-, Umwelt- und Verbraucherschutz aufgeweicht werden könnten. Im kulturellen Bereich bedrohe der Vertrag die Buchpreisbindung sowie die Förderung von Kultureinrichtungen und kulturwirtschaftlichen Unternehmen. Zu den Unterzeichnern zählen neben dem Deutschen Kulturrat auch die Akademie der Künste in Berlin, Gewerkschaften, Umwelt- und Verbraucherschutzverbände sowie Transparency Deutschland. In der kommenden Woche beginnt in Brüssel die nächste TTIP-Verhandlungsrunde zwischen der EU und den USA.

  • Kulturrat erneuert seine Kritik am TTIP-Abkommen

    Der Deutsche Kulturrat hat gemeinsam mit anderen Verbänden das geplante Freihandelsabkommen TTIP erneut scharf kritisiert. In einem gemeinsamen Papier warnen die Verbände davor, dass durch das Abkommen mit den USA EU-Standards beim Arbeits-, Gesundheits-, Umwelt- und Verbraucherschutz aufgeweicht werden könnten. Im kulturellen Bereich bedrohe der Vertrag die Buchpreisbindung sowie die Förderung von Kultureinrichtungen und kulturwirtschaftlichen Unternehmen. Zu den Unterzeichnern zählen neben dem Deutschen Kulturrat auch die Akademie der Künste in Berlin, Gewerkschaften, Umwelt- und Verbraucherschutzverbände sowie Transparency Deutschland. In der kommenden Woche beginnt in Brüssel die nächste TTIP-Verhandlungsrunde zwischen der EU und den USA.

  • Österreichs Theater wehren sich gegen Steuerpläne

    In Österreich gibt es Streit wegen einer möglichen Steuererhöhung für Eintrittskarten. Theater und andere Kultureinrichtungen wehren sich gegen Überlegungen der Regierung, die Mehrwertsteuer auf Eintrittskarten von 10 auf 20 Prozent zu erhöhen. Die Intendantin des Grazer Schauspielhauses, Anna Badora, sagte, wenn die Ticketpreise erhöht würden, könne sich nur noch die Mittel- und Oberschicht den Besuch von Theatern, Museen und Konzerten leisten. In Deutschland gilt für Kulturtickets der ermäßigte Steuersatz.

  • Österreichs Theater wehren sich gegen Steuerpläne

    In Österreich gibt es Streit wegen einer möglichen Steuererhöhung für Eintrittskarten. Theater und andere Kultureinrichtungen wehren sich gegen Überlegungen der Regierung, die Mehrwertsteuer auf Eintrittskarten von 10 auf 20 Prozent zu erhöhen. Die Intendantin des Grazer Schauspielhauses, Anna Badora, sagte, wenn die Ticketpreise erhöht würden, könne sich nur noch die Mittel- und Oberschicht den Besuch von Theatern, Museen und Konzerten leisten. In Deutschland gilt für Kulturtickets der ermäßigte Steuersatz.

  • Reformen für Unesco-Welterbekomitee vorgeschlagen

    Die Bundesregierung dringt beim Welterbeprogramm der Unesco auf Reformen. Staatsministerin Maria Böhmer sagte, die Organisation müsse mehr Geld für den Erhalt von bedrohten Stätten ausgeben. Bisher werde ein Großteil des Etats für die Prüfung neuer Anträge verwendet. Böhmer wurde im vergangenen Jahr zur Vorsitzenden des Welterbekomitees gewählt. Das Gremium trifft sich in diesem Jahr in Deutschland. Auf der Sitzung sollen Reformen beschlossen werden. Außerdem entscheidet das Komitee über Neuaufnahmen in die Liste des Weltkulturerbes. Deutschland hat unter anderem die Hamburger Speicherstadt und den Naumburger Dom vorgeschlagen.

  • Reformen für Unesco-Welterbekomitee vorgeschlagen

    Die Bundesregierung dringt beim Welterbeprogramm der Unesco auf Reformen. Staatsministerin Maria Böhmer sagte, die Organisation müsse mehr Geld für den Erhalt von bedrohten Stätten ausgeben. Bisher werde ein Großteil des Etats für die Prüfung neuer Anträge verwendet. Böhmer wurde im vergangenen Jahr zur Vorsitzenden des Welterbekomitees gewählt. Das Gremium trifft sich in diesem Jahr in Deutschland. Auf der Sitzung sollen Reformen beschlossen werden. Außerdem entscheidet das Komitee über Neuaufnahmen in die Liste des Weltkulturerbes. Deutschland hat unter anderem die Hamburger Speicherstadt und den Naumburger Dom vorgeschlagen.

  • Konrad-Adenauer-Stiftung ehrt Marica Bodrozic

    Der Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung geht in diesem Jahr an Marica Bodrozic. Die Jury sagte, das Schreiben zwischen den Kulturen sei selten so nuancenreich und bildkräftig praktiziert worden wie in Bodrozics Büchern. Die in Berlin lebende Schriftstellerin wurde 1973 in Svib, im heutigen Kroatien, geboren. Marica Bodrozic veröffentlichte Gedichte, Erzählungen, Romane und Essays. Zuletzt erschien ihr Buch "Mein weißer Frieden". Der Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ist mit 15.000 Euro dotiert. Er wird Marica Bodrozic Ende Mai in Weimar verliehen.


Symbolbild Fotostrecke: Nahaufnahme eines Fotoapparates

Fotostrecken Bilder bei WDR 3

Egal, ob illustre Gäste, besondere Programmpunkte oder eigene Veranstaltungen: Vieles, was WDR 3 bewegt, wird mit Fotostrecken begleitet. Klicken Sie sich hier durch ausgewählte Bildergalerien! [mehr]

Symbolbild RSS-Feed

RSS-Feed Kulturnachrichten mobil

Sie können die Kulturnachrichten von WDR 3 auch direkt in Ihren Browser ausspielen lassen - per RSS-Feed. [mehr]

Symbolbild Radiorekorder

WDR RadioRecorder Die Software zum Mitschnitt der WDR-Radioprogramme

Jetzt verpassen Sie keine WDR-Radiosendung mehr! Mit dem neuen WDR RadioRecorder können Sie ganz einfach über das Internet Ihre WDR-Lieblingsprogramme am Computer aufzeichnen, abspielen oder auf Ihren MP3-Player überspielen – z.B. Hörspiele, Feature, Konzerte und vieles andere mehr. [WDR]


Symbolbild Mitschnittservice: Finger an Mischpultreglern

Mitschnittservice Mitschnitte bestellen

Über den Mitschnitt-Service des WDR können Sie auch nach der Ausstrahlung im Radio noch ganz "klassische" Sendungsmitschnitte bekommen. [WDR]

Symbolbild Surroundsound: eine Hand hält eine Fernbedienung

DVB-S Radio 5.1-Surroundsound

Seit 2005 werden einzelne Sendungen des WDR-Hörfunks - zeitgleich zu ihrer Ausstrahlung in Stereo - auch in Surroundsound ausgestrahlt. [mehr]

Symbolbild Mediathek

Mediathek Kultur regional

In der Mediathek des WDR finden Sie neben vielen Videos auch Audio-Beiträge aus aktuellen Sendungen von WDR 3. [WDR]