Multimedia

Symbolbild Podcast

Podcast Radio zum Mitnehmen

WDR 3 Beiträge gibt es auch zum Mitnehmen für den mp3-Player. Als Podcasts im Abo oder auch als mp3-Files zum Herunterladen - alles natürlich kostenlos! [WDR]

Symbolbild WDR 3 Newsletter

WDR 3 Newsletter Programmhighlights

Die Highlights von WDR 3 jeden Freitag als e-Mail: Tipps zu herausragenden Sendungen und Veranstaltungen der Woche schicken wir Ihnen regelmäßig zu. [mehr]


Symbolbild "Download": Eine Download-Taste auf einer Computer-Tastatur

Download Radio mobil

Der WDR Hörspielspeicher bietet viele der WDR-Hörspielproduktionen kostenlos zum Nachhören. Wann immer Sie wollen. Vom Krimi bis zur Akustischen Kunst, von 1LIVE Soundstories bis zur klassischen Literaturbearbeitung - nach der Sendung online oder als mp3 zum Download. [WDR]

WDR 3 Radiobroschüren

WDR Radioprogramm und weitere WDR 3 Programminformationen WDR 3 Broschüren

Das WDR Radioprogrammheft bietet Berichte über die Programmschwerpunkte und Hintergrundbeiträge zu den Sendungen. Außerdem finden Sie auf dieser Seite verschiedene Programminformationen zum Lesen und Herunterladen. [mehr]

Kulturnachrichten

  • Google investiert 150 Millionen in Journalismus in Europa

    Der Internetkonzern Google will in den nächsten drei Jahren 150 Millionen Euro ausgeben, um Innovationen im digitalen Journalismus in Europa zu fördern. Damit will der Suchmaschinenriese sein angespanntes Verhältnis zur Medienbranche verbessern. Die Aktivitäten laufen unter dem Namen "Digital News Initiative", Initiative für digitale Nachrichten. Zum Start sind mehrere renommierte Medien beteiligt, darunter die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Zeit" aus Deutschland, die spanische Zeitung "El Pais" sowie die britische Zeitung "Guardian". Die Initiative soll aber auch für andere Medien offen sein.

  • Dortmunder Mikrofilmarchiv wird 50 Jahre alt

    Das Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse feiert heute in Dortmund sein 50. Jubiläum. In dem Archiv sind mehr als 15.000 Zeitungstitel überwiegend für ihre komplette Erscheinungszeit auf Mikrofilm dokumentiert. Die Einrichtung ging 1965 an den Start und ist als eingetragener gemeinnütziger Verein organisiert. Angesiedelt ist das Archiv beim Institut für Zeitungsforschung der Stadt Dortmund. Mikrofilm gilt immer noch als besonders platzsparende und kostengünstige Technologie für die Langzeitarchivierung von Dokumenten. Er hat bei vorschriftsmäßiger Lagerung eine Haltbarkeit von mindestens 500 Jahren.

  • Ärger um PEN-Preis für "Charlie Hebdo" in den USA

    Die Auszeichnung der Pariser Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" mit dem PEN-Preis für Mut und Meinungsfreiheit sorgt in den USA für Ärger. Aus Protest gegen die Ehrung haben sechs Schriftsteller ihre Teilnahme an der Preisgala am 5. Mai abgesagt, darunter Michael Ondaatje, Teju Cole und Rachel Kushner. Kushner begründete das mit der "kulturellen Intoleranz" der Zeitschrift. Auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" war im Januar ein Anschlag von Islamisten verübt, bei dem zwölf Menschen ums Leben kamen. Der Schriftstellerverband PEN zeigte sich überrascht von der Ankündigung der sechs Mitglieder. Der frühere PEN-Präsident und Bestseller-Autor Salman Rushdie kritisierte die Bedenken der Schriftsteller als "entsetzlich falsch".

  • Bochumer Schauspiel-Intendant Weber geht nach Frankfurt

    Der Intendant des Schauspielhauses Bochum, Anselm Weber, verlässt das Ruhrgebiet voraussichtlich 2017 in Richtung Rhein-Main. Nach Angaben der Stadt Bochum hat der Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen Frankfurt beschlossen, Weber zum neuen Intendanten des Schauspiels Frankfurt zu berufen. In Bochum steht die Zustimmung für die vorzeitige Auflösung des Vertrages noch aus. Weber träte in Frankfurt die Nachfolge des bisherigen Theaterchefs Oliver Reese an, der zum Berliner Ensemble wechselt.

  • Ministerin Schäfer zeichnet Projekte für kulturelle Bildung aus

    Die nordrhein-westfälische Kulturministerin Ute Schäfer hat Preise für vorbildliche Konzepte der kulturellen Bildung verliehen. Die Städte Jülich und Solingen sowie die Städteregion Aachen erhielten für ihre Projekte Preisgelder in Höhe von jeweils 20.000 Euro. Außerdem wurden sechs Künstler ausgezeichnet. Sie erhielten 5.000 beziehungsweise 10.000 Euro. Mit den Auszeichnungen will die Kulturministerin die Zusammenarbeit von Künstlerinnen und Künstlern mit Kindern und Jugendlichen fördern.

  • Unesco will Welterbe nach Erdbeben restaurieren

    Die vom verheerenden Erdbeben in Nepal zerstörten Welterbestätten sollen wieder aufgebaut werden. Der Unesco-Repräsentant in Kathmandu, Christian Manhart, zeigte sich zuversichtlich, dass dies möglich ist. Es gebe unzählige Fotos der Anlagen sowie detaillierte Pläne und Messungen, sagte der aus Deutschland stammende Experte. Der Wiederaufbau werde aber Jahrzehnte dauern und viel Geld kosten. Allein in Kathmandu gebe es sieben Welterbestätten. Sie seien nicht alle zerstört. Viele Tempel müssten jedoch vollkommen neu aufgebaut werden.

  • Gefeuerter Rostocker Intendant kehrt vorerst nicht zurück

    Der gekündigte Rostocker Volkstheater-Intendant Sewan Latchinian wird vorerst nicht wieder in sein Amt zurückkehren. Gegen den Beschluss der Bürgerschaft, die fristlose Entlassung wieder aufzuheben, legte Rostocks Oberbürgermeister Widerspruch ein. Latchinian war Ende März fristlos gekündigt worden. Grund war unter anderem ein Vergleich der Theaterpolitik des Landes mit Kulturzerstörungen der Terrormiliz Islamischer Staat. Nach dem Widerspruch des Oberbürgermeisters muss die Rostocker Bürgerschaft erneut zusammentreten. Sollte sie auf der Wiedereinsetzung des Intendanten bestehen, wäre dieser Beschluss rechtlich bindend.

  • Berliner Theatertreffen mit "Focus Fassbinder"

    Das Berliner Theatertreffen widmet dem Filmemacher Rainer Werner Fassbinder eine Reihe von Inszenierungen und ein Symposium. Außerdem wird die Schauspielerin Hanna Schygulla Gedichte singen, die Fassbinder als 17-Jähriger geschrieben hat. Parallel zum Theatertreffen ist im Martin-Gropius-Bau die große Ausstellung "Fassbinder - JETZT" zu sehen. Fassbinder wäre am 31. Mai 70 Jahre alt geworden.

  • Musikautorenpreis für Helmut Lachenmann

    Der Komponist Helmut Lachenmann wird bei der Verleihung des Deutschen Musikautorenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der 79-Jährige erhält den Preis am 21. Mai bei einer Gala in Berlin. Die Gewinner der anderen Kategorien werden erst am gleichen Abend bekanntgegeben. Im vergangenen Jahr war Udo Jürgens für sein Lebenswerk geehrt worden. Der Deutsche Musikautorenpreis wird von dem Musikrechteverwerter Gema vergeben. Er ist undotiert.


Symbolbild Fotostrecke: Nahaufnahme eines Fotoapparates

Fotostrecken Bilder bei WDR 3

Egal, ob illustre Gäste, besondere Programmpunkte oder eigene Veranstaltungen: Vieles, was WDR 3 bewegt, wird mit Fotostrecken begleitet. Klicken Sie sich hier durch ausgewählte Bildergalerien! [mehr]

Symbolbild RSS-Feed

RSS-Feed Kulturnachrichten mobil

Sie können die Kulturnachrichten von WDR 3 auch direkt in Ihren Browser ausspielen lassen - per RSS-Feed. [mehr]

Symbolbild Radiorekorder

WDR RadioRecorder Die Software zum Mitschnitt der WDR-Radioprogramme

Jetzt verpassen Sie keine WDR-Radiosendung mehr! Mit dem neuen WDR RadioRecorder können Sie ganz einfach über das Internet Ihre WDR-Lieblingsprogramme am Computer aufzeichnen, abspielen oder auf Ihren MP3-Player überspielen – z.B. Hörspiele, Feature, Konzerte und vieles andere mehr. [WDR]


Symbolbild Mitschnittservice: Finger an Mischpultreglern

Mitschnittservice Mitschnitte bestellen

Über den Mitschnitt-Service des WDR können Sie auch nach der Ausstrahlung im Radio noch ganz "klassische" Sendungsmitschnitte bekommen. [WDR]

Symbolbild Surroundsound: eine Hand hält eine Fernbedienung

DVB-S Radio 5.1-Surroundsound

Seit 2005 werden einzelne Sendungen des WDR-Hörfunks - zeitgleich zu ihrer Ausstrahlung in Stereo - auch in Surroundsound ausgestrahlt. [mehr]

Symbolbild Mediathek

Mediathek Kultur regional

In der Mediathek des WDR finden Sie neben vielen Videos auch Audio-Beiträge aus aktuellen Sendungen von WDR 3. [WDR]