Bollywood's Butchershop - 15.12.2012 Hindi Horror Soundtracks aus der indischen Albtraumfabrik

Von Sebastian Reier

Spätestens seit 1949 werden im melodienseligen Bollywood auch markige Horrorfilme produziert. Für sie liefern berüchtigte Fließbandkomponisten wie Bappi Lahiri und Laxmikant-Pyarelal ihre experimentellsten und abenteuerlichsten Arbeiten.


Hindi Horror
Bild 1 vergrößern +

Vorsicht, Sumpfmonster! Dazu Horrorsounds von Bappi Lahiri

Mutierter Freak Funk trifft zombifizierte Schwachstrom-Elektronik – und wenn die C-Movies der berüchtigten Ramsay Brothers laufen, werden dem vom Ekel gezeichneten Publikum Brechtüten griffbereit zur Verfügung gestellt. Ohne Furcht betritt Sebastian Reier dieses musikalische Mausoleum und exhumiert halbverweste Schallplatten. Tief in der angrenzenden Gruft trifft er auf Andy Votel, einen britischen DJ, der kürzlich eine vielbeachtete Kompilation mit indischer Horrorfilm-Musik herausgebracht hat, und Jonathan Sadhana Singh Stülpnagel, der Teile seine Kindheit im Internat der Sikh in Amritsar verbrachte und sich als Jugendlicher in die örtlichen Blue Movie Theatres schlich, um sich vor Sumpfmonstern auf Zelluloid zu fürchten.


Redaktion: Markus Heuger



Stand: 15.11.2012, 17.06 Uhr