WDR 3 Jazznacht - Sendungen A-Z - Programm

Nguyên Lê beim WDR 3 Jazzfest 2015 in Dortmund

57. WDR 3 / Ö1 Jazznacht - 31.01.2015 WDR 3 Jazzfest Dortmund 2015

Nach der erfolgreichen Premiere in Köln und der zweiten Station in Gütersloh wird Dortmund vom 28. bis 31. Januar 2015 mit dem Club domicil und dem Konzerthaus Dortmund Austragungsort für das stilistisch breitgefächerte Festivalprogramm sein. [mehr]

  • WDR 3 Jazznacht | Morgen, 31. Januar 2015, 20.05 - 06.00 Uhr

 
 

Kulturnachrichten

  • Hanau zeigt Karikaturen-Ausstellung von Greser & Lenz

    Eine Karikaturen-Ausstellung der Zeichner Greser und Lenz soll jetzt doch in Hanau gezeigt werden. Wie die Stadt mitteilte, werden die Karikaturen - wie geplant - ab Mitte März im Schloss Philippsruhe zu sehen sein. Nach dem Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" hatte Hanau die Ausstellung erst wegen Sicherheitsbedenken abgesagt, die Planungen dann aber wieder aufgenommen. Die Ausstellung zeigt rund 200 Karikaturen des Autorenduos Achim Greser und Heribert Lenz. Nur der kleinste Teil hat religiöse Themen zum Inhalt.

  • Hanau zeigt Karikaturen-Ausstellung von Greser & Lenz

    Eine Karikaturen-Ausstellung der Zeichner Greser und Lenz soll jetzt doch in Hanau gezeigt werden. Wie die Stadt mitteilte, werden die Karikaturen - wie geplant - ab Mitte März im Schloss Philippsruhe zu sehen sein. Nach dem Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" hatte Hanau die Ausstellung erst wegen Sicherheitsbedenken abgesagt, die Planungen dann aber wieder aufgenommen. Die Ausstellung zeigt rund 200 Karikaturen des Autorenduos Achim Greser und Heribert Lenz. Nur der kleinste Teil hat religiöse Themen zum Inhalt.

  • Ruhr-Uni bekommt Schlingensief-Gastprofessur

    Die Universität Bochum will am Theaterwissenschaftlichen Institut eine Christoph-Schlingensief-Gastprofessur einrichten. Sie soll mit international renommierten Künstlern besetzt werden, die den Studierenden aktuelle Entwicklungen in der Darstellenden Kunst vermitteln. Die Gastprofessur wird von der Kunststiftung NRW unterstützt. Sie ist nach dem 2010 gestorbenen Regisseur Christoph Schlingensief benannt, der aus Oberhausen stammte. Wer die Gastprofessur als erstes übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

  • Ruhr-Uni bekommt Schlingensief-Gastprofessur

    Die Universität Bochum will am Theaterwissenschaftlichen Institut eine Christoph-Schlingensief-Gastprofessur einrichten. Sie soll mit international renommierten Künstlern besetzt werden, die den Studierenden aktuelle Entwicklungen in der Darstellenden Kunst vermitteln. Die Gastprofessur wird von der Kunststiftung NRW unterstützt. Sie ist nach dem 2010 gestorbenen Regisseur Christoph Schlingensief benannt, der aus Oberhausen stammte. Wer die Gastprofessur als erstes übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

  • Tecklenburg erhält Otto-Modersohn-Museum

    In Tecklenburg im Münsterland entsteht ein neues Museum für den Maler Otto Modersohn. Es wird in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus eingerichtet und soll im Herbst eröffnet werden. Modersohn ist insbesondere im Zusammenhang mit der Künstlerkolonie in Worpswede bekannt. Der aus Soest stammende Maler besuchte Tecklenburg jedoch häufig und hielt in vielen Bildern westfälische Landschaften fest. Das neue Museum will vor allem das Frühwerk von Otto Modersohn zeigen. Es wird dabei eng mit dem Otto-Modersohn-Museum in Fischerhude bei Bremen zusammenarbeiten.

  • Tecklenburg erhält Otto-Modersohn-Museum

    In Tecklenburg im Münsterland entsteht ein neues Museum für den Maler Otto Modersohn. Es wird in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus eingerichtet und soll im Herbst eröffnet werden. Modersohn ist insbesondere im Zusammenhang mit der Künstlerkolonie in Worpswede bekannt. Der aus Soest stammende Maler besuchte Tecklenburg jedoch häufig und hielt in vielen Bildern westfälische Landschaften fest. Das neue Museum will vor allem das Frühwerk von Otto Modersohn zeigen. Es wird dabei eng mit dem Otto-Modersohn-Museum in Fischerhude bei Bremen zusammenarbeiten.

  • Unesco will Erhalt der Timbuktu-Dokumente fördern

    In Mali beraten Unesco-Experten über Rettungsmaßnahmen für die historischen Manuskripte aus Timbuktu. Die wertvollen Dokumente befanden sich ursprünglich in einer Bibliothek in der nordmalischen Wüstenstadt. Als Islamisten Timbuktu 2012 überfielen, brachten Bewohner Tausende Manuskripte auf heimlichen Wegen in die Hauptstadt Bamako, um sie vor der Zerstörung zu retten. Nach Ansicht der Experten sind die Dokumente an ihrem neuen Ort jedoch nicht optimal untergebracht. Insbesondere das feuchte Klima in der malischen Hauptstadt könne zu Schäden führen. Die Unesco will nun mit Trocknungsgeräten und Personalschulungen zum Erhalt der historischen Manuskripte beitragen.

  • Unesco will Erhalt der Timbuktu-Dokumente fördern

    In Mali beraten Unesco-Experten über Rettungsmaßnahmen für die historischen Manuskripte aus Timbuktu. Die wertvollen Dokumente befanden sich ursprünglich in einer Bibliothek in der nordmalischen Wüstenstadt. Als Islamisten Timbuktu 2012 überfielen, brachten Bewohner Tausende Manuskripte auf heimlichen Wegen in die Hauptstadt Bamako, um sie vor der Zerstörung zu retten. Nach Ansicht der Experten sind die Dokumente an ihrem neuen Ort jedoch nicht optimal untergebracht. Insbesondere das feuchte Klima in der malischen Hauptstadt könne zu Schäden führen. Die Unesco will nun mit Trocknungsgeräten und Personalschulungen zum Erhalt der historischen Manuskripte beitragen.

  • "Dornenvögel"-Autorin Colleen McCullough tot

    Die australische Schriftstellerin Colleen McCullough ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Berühmt wurde sie mit ihrem Bestseller "Die Dornenvögel". Der Roman über eine australische Farmerfamilie verkaufte sich weltweit 30 Millionen Mal. 1983 wurde er mit Richard Chamberlain und Rachel Ward in den Hauptrollen verfilmt.