WDR 3 Kultur am Sonntag - Sendungen A-Z - Programm

Erschöpfte Dame in der Fußgängerzone

Gedanken zur Zeit - 21.12.2014 Frohe Botschaften?

Jede Woche sendet WDR 3 Kultur am Sonntag Essays namhafter Autoren, die unsere Weltbilder diskutieren. Heute: Harald Eggebrecht über den Glauben an Weihnachten als "Unterbrechung der Weltläufte". [mehr]

Die Themen vom 14.12.2014 WDR 3 Kultur am Sonntag

12.05 - 13.00 Uhr
"Die Stadt, das Land, die Welt verändern!"
Köln und die vergangene Zeit der radikalen Alternativen
Ein Gespräch mit der Herausgeberin Anne Schulz

"Typisch Jude"
Ein Film über Antisemitismus vom Medienprojekt Wuppertal
Ein Beitrag von Bernd Sobolla

Fünf Jahrzehnte Bühnenbildnerin:
Annemarie Rost und die Leidenschaft für das Theater
Ein Beitrag von Thomas Moser

Kulturereignisse in NRW
Zusammengestellt von Stefan Keim

Gedanken zur Zeit: Was wird aus der AfD?
Oder: vom Unbehagen an der politischen Kultur
Von Bettina Gaus


Redaktion: Gabriele Gillen
Moderation: Annette Hager


Portrait von Chilly Gonzales

Die Kulturtipps zum Wochenstart Wenn der Christbaum brennt

Seit Wochen wird auf die Weihnachtswoche hingefiebert, alles ist hektisch, die letzten Geschenke werden gekauft, verpackt, beschriftet. Und dann soll es bitteschön besinnlich werden. Was dann meistens im Familienkrach endet. So weit das Klischee. Damit das bei Ihnen nicht passiert, haben wir Ihnen ein paar Alternativen anzubieten. Unsere Kulturtipps der Woche. [mehr]

  • WDR 3 Kultur am Sonntag Morgen, 21. Dezember 2014 12.05 - 13.00 Uhr
Plakat mit dem Logo der Afd, davor viele erhobene Hände mit Stimmzetteln

Gedanken zur Zeit - 14.12.2014 Was wird aus der AfD?

Jede Woche sendet WDR 3 Kultur am Sonntag Essays namhafter Autoren, die unsere Weltbilder diskutieren. Heute: Bettina Gaus über das Unbehagen an der politischen Kultur. [mehr]

Dezember 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31


Berliner Ensemble

Annemarie Rost und die Leidenschaft für das Theater Fünf Jahrzehnte Bühnenbildnerin

Annemarie Rost gehörte zur ersten Generation von Bühnenbildnern nach dem Krieg. Ihr Lehrer war Karl von Appen, was für die junge Frau zum Glücksfall wurde, denn als Appen 1954 von Weigel und Brecht als Chefbühnenbildner ans Berliner Ensemble geholt wurde, nahm er Rost mit und bezog sie gleich in die legendäre Inszenierung des "Kaukasischen Kreidekreises" ein. [mehr]

DVD Typisch Jude, Cover-Ausschnitt

Film über Antisemitismus vom Medienprojekt Wuppertal "Typisch Jude"

Studien zum Thema Antisemitismus belegen, dass rund ein Drittel der Deutschen eine antisemitische Grundhaltung hat. Dass es in vielen anderen Ländern ähnliche Abneigungen gibt, beruhigt wenig. Das "Medienprojekt Wuppertal" hat jetzt unter dem Titel "Typisch Jude" eine DVD zum Thema herausgebracht. [mehr]


Ausschnitt des Buchcovers "Die Stadt, das Land, die Welt verändern!"

Köln und die vergangene Zeit der radikalen Alternativen "Die Stadt, das Land, die Welt verändern!"

"Die Stadt, das Land, die Welt verändern!", so heißt ein Buch, das gerade im Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen ist. Es handelt von großen Kölner Initiativen in den 70er und 80er Jahren, die damals die Stadt aufgerüttelt und zum Teil sichtbare Spuren hinterlassen haben. [mehr]

Stefan Waghubinger

Die Kulturtipps zum Wochenstart Schlaue Chinesen und Schnittorgien

Ein Freitagskonzert am Dienstag, ein Hörspiel als Theaterinszenierung, Schnittorgien im Museum – die Kulturtipps der Woche sind kurz vor Weihnachten besonders ungewöhnlich. [mehr]