WDR 3 Literaturfeature - Sendungen A-Z - Programm


 
 

Kulturnachrichten

  • 1,15 Millionen für Suche nach NS-Raubkunst

    Für die Suche nach Raubkunst hat das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste 1,15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Einrichtungen erhalten eine Förderung für laufende oder neue Projekte, darunter das Landesmuseum Mainz und das Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck. Bund, Lander und Gemeinden sind Träger der Stiftung Deutsches Zentrum für Kulturgutverluste. Sie war zum Jahresbeginn mit dem Ziel gegründet worden, Raubkunst aus der Zeit des Nationalsozialismus schneller zu ermitteln.

  • Regisseur Florian Lutz wird Opern-Intendant in Halle

    Der Regisseur Florian Lutz wird neuer Opern-Intendant in Halle an der Saale. Er tritt mit Beginn der Spielzeit 2016/17 die Nachfolge von Axel Köhler an, der seinen Vertrag aus Protest gegen die gekürzte Landesförderung für die Theater nicht verlängert. Der Kölner Florian Lutz hat schon mehrfach an der Oper in Halle inszeniert, zuletzt "Phaedra" von Hans Werner Henze.

  • Hamburger Kultursenatorin neue Präsidentin des Bühnenvereins

    Die Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler ist neue Präsidentin des Deutschen Bühnenverein. Die rund 250 Intendanten und Direktoren der deutschen Theater und Orchester wählten sie bei ihrer Jahreshauptversammlung zur Nachfolgerin von Klaus Zehelein, der das Ehrenamt zwölf Jahre lang innehatte. Die parteilose Politikerin Barbara Kisseler ist seit 2011 Kultursenatorin in Hamburg. Vorher machte sie Station in Bonn, Düsseldorf, Hannover und Berlin. Seit Februar 2006 ist sie Honorarprofessorin am Studiengang Kulturarbeit der Fachhochschule Potsdam. Barbara Kisseler sagte nach ihrer Wahl, sie werde sich für die finanzielle Absicherung der Theater und Orchester einsetzen.

  • Österreichische Kinderbuchautorin Käthe Recheis gestorben

    Die österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin Käthe Recheis ist im Alter von 88 Jahren in Linz gestorben. Sie veröffentlichte mehr als 60 Bücher, die in über 20 Sprachen übersetzt wurden. Viele ihrer Geschichten widmeten sich dem Schicksal der Indianer in Nord- und Südamerika, für deren Schicksal sie sich lebenslang engagierte. Käthe Recheis wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur sowie dem Österreichischen Staatspreis für Jugendliteratur.

  • Bund fördert Filmprojekte mit rund 2 Millionen Euro

    Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert Film- und Drehbuchprojekte mit rund zwei Millionen Euro. Regisseur Adolf Winkelmanns Film "Junges Licht" über einen Jungen in einer Bergbausiedling im Ruhrgebiet der 60er Jahre wird mit 200.000 Euro gefördert. Die Verfilmung des Erstlingsroman von Helene Hegemann "Axolotl Roadkill" bekommt 150.000 Euro Bundesförderung. Die heute 23-jährige Autorin war vor fünf Jahren für ihren Romans zunächst hochgelobt und später dann des Plagiats bezichtigt worden. Mit 60.000 Euro wird ein Dokumentarfilm über Werner Nekes gefördert, einen der bedeutendsten zeitgenössischen Experimentalfilmemacher.

  • Bibliotheken sollen am Sonntag öffnen

    Der Vorstand des Berufsverbandes Information Bibliothek hat sich für die Öffnung der Bibliotheken auch am Sonntag ausgesprochen. Zum Ausgleich sollte es für die Beschäftigten angemessene Entlohnung sowie einen Freizeitausgleich geben. Die Bibliotheken würden als Arbeits- und Kommunikationsort immer wichtiger. Nach Angaben des Verbandes Deutscher Bibliothekare besuchen jedes Jahr rund 220 Millionen Menschen eine Bibliothek oder eine Bücherei. Dagegen würden die Zuschauerzahlen aller drei Bundesligen zusammen 21 Millionen betragen.

  • Trompeter Valentin Garvie erhält Hessischen Jazzpreis 2015

    Der Trompeter und Komponist Valentin Garvie wird mit dem Hessischen Jazzpreis ausgezeichnet. Nach Meinung der Jury überschreitet der Musiker bewusst und permanent die Grenzen der sogenannten U- und E-Musik. So trage er beispielhaft zu deren Überwindung bei. Der in Argentinien geborene Valentin Garvie lebt und arbeitet seit 2002 in Frankfurt am Main. Er ist Mitglied des Ensemble Modern, das zu den weltweit führenden Formationen für modere Musik gehört. Außerdem spielt er im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks. Der Jazzpreis wird von der hessischen Landesregierung gestiftet und ist mit 10.000 Euro dotiert.

  • Neue Wochenzeitung in Leipzig erschienen

    In Leipzig ist heute die erste Ausgabe einer neuen lokalen Wochenzeitung erschienen. Zum Start der "Leipziger Zeitung" wurden 1000 Abonnenten gewonnen, langfristig sollen es 12.000 werden. Die Herausgeber wollen mit der ausschließlich gedruckten Zeitung einen Beitrag zur Medienvielfalt leisten. In Leipzig erscheinen eine regionale Tageszeitung, eine Lokalausgabe der Bildzeitung sowie ein monatliches Stadtmagazin. Die neue Wochenzeitung will sich vor allem aus Abonnements finanzieren, langfristig ist eine Genossenschaft geplant.

  • Attacken auf Teppich-Installation in Dresden

    In Dresden ist eine Installation der Künstlerin Nezaket Ekici mit islamfeindlichen Parolen besprüht worden. Das aus Teppichen aufgebaute Portal vor dem Landgericht ist Teil eines Ausstellungsprojektes unter freiem Himmel. Bereits kurz nach dem Aufbau waren Teppiche entfernt worden, einen Tag später hatten Unbekannte "Scheiß Islam" auf die Rückseite gesprüht. Diese Teile wurden daraufhin abgebaut. Nach Angaben des Kurators des Kunstprojektes ist Nezaket Ekici über die Missachtung ihre Werkes entsetzt, sie verurteile sowohl die Zerstörung als auch die hektische Demontage durch die Polizei.