WDR 3 Variationen - Sendungen A-Z - Programm

Der Pianist und Komponist Eugen d'Albert

Zum 150. Geburtstag des Komponisten und Pianisten Eugen d'Albert Feuergeist und Hexenmeister

Eugen d'Albert – bei diesem Namen denken viele Musikliebhaber an den großen Opernerfolg "Tiefland" von 1903. D'Albert verstand sich aber nicht nur auf die Komposition von Bühnenwerken. Der Wahldeutsche aus Schottland war vor allem einer der brillantesten Pianisten der Spätromantik. [mehr]

Die Themen vom 19.04.2014 WDR 3 Variationen


Der Pianist Eugen d'Albert
Feuergeist und Hexenmeister

Paul Heyse und Johannes Brahms
"Wer mag denn dem mit Worten kommen?"

Über Väter und Söhne
Im Gespräch: der Bariton Roman Trekel


Paul Heyse (links) und Johannes Brahms

Paul Heyse und Johannes Brahms "Wer mag denn dem mit Worten kommen?"

Ein etwas holpriges Gedicht, von Brahms gerade erst vertont, wird zum Ausgangspunkt einer lebenslangen Freundschaft: der gefeierte Dichter Paul Heyse soll nachbessern und Brahms ist begeistert. Bei Münchner Bier und Waldmeisterbowle besiegeln die beiden Künstler ihre Freundschaft. [mehr]

Der Bariton Roman Trekel

Im Gespräch: der Bariton Roman Trekel Über Väter und Söhne

Roman Trekel kommt aus einem Sängerhaushalt. Seine Mutter ist Mezzosopranistin, sein Vater Bass. Roman Trekel liebäugelte erst mit dem Beruf des Orchestermusikers und erhielt eine achtjährige Ausbildung als Oboist. Doch die Stimme setzte sich durch. [mehr]

April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30


Der Komponist Conlon Nancarrow

Von Musikautomaten und Selbstspielklavieren Mensch und Maschine

Von den frühen Turmglockenspielen bis zur elektronischen Musik unserer Tage: Seit Jahrhunderten faszinieren automatische Musikinstrumente die Menschen. In der Musik des Amerikaners Conlon Nancarrow werden Selbstspielklaviere zu Akteuren von hexenmeisterlicher Geschwindigkeit. [mehr]

Der Dirigent Lothar Zagrosek

Im Gespräch: der Dirigent Lothar Zagrosek "Ich wollte unbedingt Dirigent werden"

Dirigiert hat er zum ersten Mal als Knabensolist bei den Regensburger Domspatzen. Heute, sechzig Jahre später, ist Lothar Zagrosek immer noch unermüdlich neugierig auf Musik. Acht Mal war er Generalmusikdirektor, drei Mal Dirigent des Jahres. Seine größten Erfolge feierte er in der Oper. [mehr]



 
 
WDR 3 Symbolbild: Bücher liegen auf einem Radiogerät, das auf einem Regal steht

WDR 3 Variationen Klassische Musik – lebendig und anschaulich

Die WDR 3 Variationen verstehen sich als akustische Orientierungshilfe im Labyrinth der klassischen Musik. Muss man wirklich so viel wissen, um diese Musik zu "verstehen"? Oder darf man auch einfach "zuhören"? [mehr]