WDR 3 Variationen - Sendungen A-Z - Programm

Der Komponist Johann Wilhelm Wilms

Musik von Johann Wilhelm Wilms Ein Rheinländer in Amsterdam

Johann Wilhelm Wilms: Das war kein Amerikaner in Paris, sondern ein Rheinländer in Amsterdam. Geboren wurde der Musiker 1772 in Witzhelden im Bergischen Land. Doch richtigen Erfolg hatte der gewandte Flötist und Pianist, Komponist und Musiklehrer erst in den Niederlanden. [mehr]

Die Themen vom 22.11.2014 WDR 3 Variationen


Geburtsstunde des Weltruhms

Anton Bruckners 7. Sinfonie

Mit Kopf und Körper

Im Gespräch: Valer Sabadus

Ein Rheinländer in Amsterdam
Musik von Johann Wilhelm Wilms


Eine Wagnertuba

WDR 3 Werkbetrachtung: Anton Bruckners 7. Sinfonie Geburtsstunde des Weltruhms

Es sollte Anton Bruckners größter Triumph zu Lebzeiten werden: Die siebte Sinfonie eroberte nach ihrer Uraufführung 1884 in Leipzig rasch weitere wichtige Konzertsäle, darunter auch in Wien, wo er lange einen schweren Stand hatte. Musiker des WDR Sinfonieorchesters erläutern das Werk. [mehr]

Der Countertenor Valer Sabadus

Im Gespräch: Der Countertenor Valer Sabadus Mit Kopf und Körper

Jeder Mann kann in der Kopfstimme sprechen. Das klingt eher affektiert. In dieser Lage virtuose Arien singen, können nur wenige. Einer davon ist der umjubelte Countertenor Valer Sabadus. Es kommt darauf an, so Valer Sabadus, den Kopf mit dem Körper zu verbinden. [mehr]

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30


Eine Notenhandschrift von Wolfgang Amadeus Mozart aus der Sinfonie in g-Moll KV 550

WDR 3 Werkbetrachtung mit David Marlow Mozarts große g-Moll-Sinfonie KV 550

Mozarts vorletzte Sinfonie in g-Moll wurde ein Welterfolg. Das Eröffnungsmotiv hat es bis in die Werbung und zum Telefonklingelton geschafft. Der Dirigent David Marlow erläutert das Werk anhand der markantesten Stellen, die das WDR Sinfonieorchester eigens für diese Werkbetrachtung aufgenommen hat. [mehr]

Die Sopranistin Anna Lucia Richter

Im Gespräch: Die Sopranistin Anna Lucia Richter "Gesang wie ein Gebet: zum Niederknien"

Lob in den höchsten Tönen gibt es schon lange. Für eine 24-jährige ist es nicht selbstverständlich, auf internationalen Podien zu singen: in New York, London, Budapest. [mehr]


Mann mit Kopfhörer

Das Phänomen der Rührung in der Musik Wo Tränen noch fließen dürfen

Wie rührt uns Musik? Warum bekommen wir beim Hören ganz bestimmter Stücke eine Gänsehaut oder fühlen die Tränen aufsteigen? Über diese und andere Fragen diskutierten Psychoanalytiker und Therapeuten, Musiker und Musikwissenschaftler auf einer Tagung in Berlin. [mehr]

Die heilige Maria

Musikvermarktung im 19. Jahrhundert Stabat Mater von Emanuele d'Astorga

Es klebt Blut an der Partitur. Emanuele d'Astorga sah den Kopf seines Vater auf dem Schafott rollen. Die Mutter starb zuckend vor Entsetzen. Der Sohn bewältigte das Trauma, indem er Jahre später ein Stabat Mater komponierte. So verkaufte es der Musikredakteur Friedrich Rochlitz seiner Leserschaft. [mehr]