WDR 3 Variationen - Sendungen A-Z - Programm

Der Dirigent Rasmus Baumann

Rasmus Baumann über den Klangmagier Strauss Zauberoper

Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen bringt mit Richard Strauss Oper "Frau ohne Schatten" seine größte Produktion seit der Gründung des Hauses auf die Bühne. Dirigent Rasmus Baumann erklärt, warum ihn dieses Werk so beeindruckt. [mehr]

  • WDR 3 Variationen | Samstag, 4. Oktober 2014, 16.05 - 17.45 Uhr

Die Themen vom 04.10.2014 WDR 3 Variationen


"Übermächte sind im Spiel"
"Die Frau ohne Schatten" von Richard Strauss

Zauberoper
Rasmus Baumann über den Klangmagier Strauss

Vielseitig, neugierig, lebendig
Im Gespräch: Das Vogler Quartett


Das Vogler-Quartett

Im Gespräch: das Vogler Quartett Vielseitig, neugierig, lebendig

Zuhause sind sie im klassischen Streichquartett-Repertoire von Haydn bis zur Moderne. Doch Tim Vogler, Frank Reineke, Stefan Fehlandt und Stephan Forck, die vier Musiker des Vogler Quartetts, suchen immer wieder neue Impulse, um das Streichquartett auch für die Zukunft lebendig zu erhalten. [mehr]

  • WDR 3 Variationen Samstag, 4. Oktober 2014 16.05 - 17.45 Uhr
Der Dichter Hugo von Hofmannsthal (l.) und der Komponist Richard Strauss (Collage: WDR)

"Die Frau ohne Schatten" von Richard Strauss "Übermächte sind im Spiel"

Sie ist das vielleicht größte Werk des kongenialen Opern-Tandems Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss. Das sah, wenigstens in der Zeit des Ersten Weltkriegs, auch Hofmannsthal so. Doch auf den Spielplänen ist die "Frau ohne Schatten" seltener zu finden als der "Rosenkavalier" oder "Elektra". Ein schweres Werk? [mehr]

  • WDR 3 Variationen Samstag, 4. Oktober 2014 16.05 - 17.45 Uhr
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30


Der Opernchordirektor Christoph Jeub

Im Gespräch: Der Opernchordirektor Christian Jeub Die Bewegung der Massen

Sie bilden die Massen und bevölkern ausschließlich gruppenweise die Bühne: Die Sängerinnen und Sänger eines Opernchores. Welche besonderen Anforderungen muss ein Opernchor bewältigen, wie ist die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Regisseuren und wie bewegt man als Chordirektor die Massen? [mehr]

Ein Kinderchor beim "!SING - Day of Song" 2012

Im Gespräch: Prof. Werner Schepp "Singen bewegt alle Menschen!"

Die Vorteile des regelmäßigen Singen in Kindergärten und Schulen sind unbestritten. Um die Ausbildung der Chorleiter kümmert sich Prof. Werner Schepp, der an der Folkwang Universität der Künste den Masterstudiengang "Singen mit Kindern und Jugendlichen" gründete. [mehr]


Kinder singen beim "Day of Song" in Oberhausen

Zum dritten Mal: "Day of Song" Rudelsingen im Revier

Auf Marktplätzen und in Industriedenkmälern, in Kirchen und Kneipen, auf Schiffen und Fahrrädern, in Universitäten und Kindergärten – am Samstag wird im ganzen Ruhrgebiet gesungen: 30.000 Sängerinnen und Sänger wollen zeitgleich in fast 50 Städten dieselben Lieder anstimmen. WDR 3 berichtet live vom "Day of Song". [mehr]

Der Dirigent Marc Piollet

Im Gespräch: Der Dirigent Marc Piollet Die Suche nach der "reinen Musik"

Marc Piollet dirigiert die Wiederaufnahme von Mozarts "Zauberflöte" in Düsseldorf, ist als Gastdirigent im Bereich der Oper weltweit gefragt und engagiert sich seit vielen Jahren intensiv für den Orchesternachwuchs. [mehr]


Die drei Knaben aus Mozarts Zauberflöte in der Inszenierung vom Theater Münster

Die Zauberflöte aus der Sicht der drei Knaben Drei Knäblein, jung, schön, hold und weise

Anna Schikaneder, Anselm Handelgruber und Franz Anton Maurer wohnten 1791 einem musikhistorischen Ereignis bei: Sie sangen die Rollen der drei Knaben in der Uraufführung der Zauberflöte. Die Zauberflöte ist eine der beliebtesten Opern überhaupt und die drei Knaben müssen längst viel mehr leisten als nur singen. [mehr]

Antonín Dvorák

Peter Kuhn über Antonín Dvořáks siebte Sinfonie "Die dramatischste seiner Sinfonien"

Was verbindet die Komponisten Händel, Haydn und Dvořák? Ihr Weltruhm nahm auf dem Umweg über die britische Insel seinen Ausgang. 1884 reiste auch Dvořák nach England: auf Einladung der Londoner Philharmonic Society, die ihm dann auch den Auftrag zur Komposition zu einer siebten Sinfonie gab. [mehr]


Der Pianist Stefan Irmer

Im Gespräch: Der Pianist Stefan Irmer John Field - Erfinder der romantischen Nocturnes

Schon zwanzig Jahre vor Frédéric Chopin hat John Field "Nocturnes" komponiert: lyrische und zart empfundene Klavierfantasien. "Seelenlandschaften" nennt sie der Pianist Stefan Irmer, denn diese Stücke folgen nicht einer klassischen musikalischen Form, sondern verströmen sich romantisch und frei. [mehr]

Sophie Koch als Fricka und Thomas J. Mayer als Wotan

Verdi und Wagner in WDR 3 Variationen Gesamtaufnahmen und Opernführer

In diesem Jahr widmen sich die WDR 3 Variationen jeden Monat einer Verdi- bzw. Wagner-Oper. Dirigenten, Sänger, Orchester, Fassungen, Aufnahmetechniken - all das lassen wir Revue passieren. Und denken darüber nach, wie sie denn ausfallen müsste, die schlechthin ideale Aufnahme. Eine Übersicht. [mehr]