WDR 3 Variationen - Sendungen A-Z - Programm

West Side Story im Opernhaus Wuppertal

WDR 3 Werkbetrachtung Leonard Bernsteins "West Side Story"

Das Musical "West Side Story" ist für das heutige Unterhaltungsgenre eigentlich ungeeignet – zu viele Leichen und zu wenig Hoffnung. Dennoch ist das Stück immer wieder ein großer Erfolg auf den Bühnen, denn der Stoff ist zeitlos. Der Dirigent Christoph Wohlleben beschreibt, wie großartig Bernstein Musik und Tanzszenen eingesetzt hat. [mehr]

Die Themen vom 19.12.2015 WDR 3 Variationen

WDR 3 Werkbetrachtung
Leonard Bernsteins "West Side Story"

Romeo und Julia
Shakespeares Liebesdrama in der Musikgeschichte

Barockmusik am Puls der Zeit
Im Gespräch: das Ensemble NeoBarock


Das Ensemble NeoBarock

Im Gespräch: das Ensemble NeoBarock Barockmusik am Puls der Zeit

NeoBarock möchte keine längst vergangenen Epochen der Musikgeschichte kopieren, sondern Musik mit Sachverstand und Leidenschaft neu interpretieren. Das erreicht das mehrfach ausgezeichnete Ensemble mit ungewöhnlichen Programmen und Konzepten, die auch über die Musik hinausgehen. [mehr]

Die Sopranistin Sibylla Rubens

Im Gespräch: Sibylla Rubens Funkelnder Glanz und Herzenswärme im Gesang

Spielerisch heiter und ungezwungen klingt ihre Stimme. Sie berührt ihre Zuhörer, wirkt natürlich und frei. Verzierungen und Spitzentöne der Koloratur-Arien gelingen scheinbar mühelos. Beweglichkeit und gleichzeitiges Ebenmaß im Timbre machen Sibylla Rubens zu einer gefragten Solistin. [mehr]

Februar 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29


Eine Barocktrompete

Der besondere Klang der Barocktrompete In den höchsten Tönen

Wer in diesen Tagen Aufführungen von Bachs Weihnachtsoratorium besucht, kann die Barocktrompete im Orchester nicht überhören. Das damals herrschaftliche Instrument galt lange als Sorgenkind der historischen Aufführungspraxis. Der Trompeter Tobias Füller erklärt die Spieltechnik und Herausforderungen der Barocktrompete. [mehr]

Der Dirigent Rasmus Baumann

WDR 3 Werkbetrachtung Franz Schuberts "Unvollendete"

Eine Vielzahl von Geschichten ranken sich um Schuberts Sinfonie Nr. 7 in h-Moll. Viele sind erfunden und nehmen die Sicht auf das Wesentliche - die Musik. Der Dirigent Rasmus Baumann vermutet, dass Schubert seine eigene Sinfonie zu "krass erschien", um sie zu vollenden. [mehr]


Das Trio Imàge

Im Gespräch: das Trio Imàge "Drei urmusikalische Begabungen"

Der Name verrät es: Die Musiker des Trio Imàge verbindet die Lust an der Suche nach Klangbildern und die Neugier auf unbekannte Werke. Für ihre Debut-CD mit der Gesamteinspielung aller Klaviertrios von Mauricio Kagel wurde des Trio mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Auch auf ihrer neuen CD findet man Seltenes: Kammermusik von Hans Sommer. [mehr]

Der Dirigent Jukka-Pekka Saraste

WDR 3 Werkbetrachtung Jean Sibelius' 7. Sinfonie

Mit seiner 7. Sinfonie in C-Dur wollte Sibelius "die Gattung der Sinfonie in eine völlig andere Richtung entwickeln", erzählt der Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters Jukka-Pekka Saraste über das einsätzige, kompakte Werk. "Für mich bedeutet die 7. Sinfonie daher einen Höhepunkt. Diese Sinfonie verzichtet auf alles Überflüssige." [mehr]


Der Komponist Arnold Schönberg

Arnold Schönbergs Bibliothek Dostojewski und die Flusspiraten des Mississippi

Sage mir was du liest und ich sage dir wer du bist: Arnold Schönbergs Bibliothek gibt Auskunft über seine "intellektuelle Physiognomie", sagt die Musikwissenschaftlerin Julia Bungardt. Sie hat nun erstmals Schönbergs Bücherbestand erforscht. [mehr]

Das Morgenstern Trio

Im Gespräch: das Morgenstern Trio MorgenSternStunden

Witz, Ironie und Freigeistigkeit verbinden Catherine Klipfel, Emanuel Wehse und Stefan Hempel mit den Werken vom Dichter Christian Morgenstern. Die Musizierfreude und Detailverliebtheit des Triospiels wurde direkt mit Preisen belohnt, darunter auch der Publikumspreis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. [mehr]