WDR 3 Variationen - Sendungen A-Z - Programm

Houston Stewart Chamberlain

Wagners Schwiegersohn – Hitlers Vordenker Houston Stewart Chamberlain

Für die deutsche Geistesgeschichte ist Houston Stewart Chamberlain eine zentrale Figur, wie der Hamburger Politologe Udo Bermbach in seiner neuen Biographie behauptet. Chamberlain, der gebürtige Engländer und Wagner-Verehrer, hat mit seinen Anschauungen vielen nationalistischen Tendenzen den Boden geebnet. [mehr]

  • WDR 3 Variationen | Samstag, 1. August 2015, 16.05 - 17.45 Uhr

Die Themen vom 01.08.2015 WDR 3 Variationen

Wagners Schwiegersohn – Hitlers Vordenker
Houston Stewart Chamberlain

In Wagners Bann
Schriftsteller über Bayreuth

Die Sehnsucht nach dem Unerreichbaren
Im Gespräch: Anja Silja


Anja Silja

Die Sehnsucht nach dem Unerreichbaren Im Gespräch: Anja Silja

Anja Silja war blutjung als ihre Karriere in Bayreuth begann. Mit 20 Jahren sang sie die großen Wagnerpartien. Nicht wenige Kritiker sagten voraus, dass die Stimme nicht lange durchhalten würde. Mit 75 Jahren steht Anja Silja heute noch auf der Bühne. [mehr]

  • WDR 3 Variationen Samstag, 1. August 2015 16.05 - 17.45 Uhr
Die Geigerin Caroline Kunfalvi und die Bratscherin Sophie Pas

Im Gespräch: Caroline Kunfalvi und Sophie Pas Leben im Tutti – und darüber hinaus

Wie kommt man, am besten gleich nach dem Musikstudium, zu einem Stammplatz in einem renommierten Orchester? Wie gestaltet sich dort der Berufsalltag und wie entwickelt man sich selbst musikalisch weiter? Zu Gast sind Caroline Kunfalvi (Violine) und Sophie Pas (Bratsche) vom WDR Sinfonieorchester Köln. [mehr]

Juli 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31


Der Konzertmeister des WDR Sinfonieorchesters José Maria Blumenschein

WDR 3 Werkbetrachtung Johann Sebastian Bachs Doppelkonzert

Bachs beliebtes Konzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043 stand beim WDR Sinfonieorchester auf dem Programm. Ein "Höhepunkt der Musikgeschichte", findet der Konzertmeister José Maria Blumenschein, der die erste Solostimme gespielt hat. [mehr]

Der Trompeter Matthias Höfs

Im Gespräch: Matthias Höfs Der Glanz der Trompete

Schon als Kind war Matthias Höfs klar: Er wird Trompeter. Das glänzende Instrument hatte es ihm angetan. Seine Karriere führt ihn ohne Umwege von der Blaskapelle ins Jugendorchester, dann an die Musikhochschule und in das Philharmonische Orchester Hamburg. Heute ist Matthias Höfs erfolgreicher Solokünstler. [mehr]


Der Dirigent und Komponist Leo Blech

Der Dirigent und Komponist Leo Blech Pionier der Schellackplatte

Leo Blech war einer der renommiertesten Dirigenten im Berlin der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ab 1913 war er Generalmusikdirektor der Berliner Hofoper. Nach seiner Emigration kehrte er nach Berlin zurück, wo er 1958 starb. [mehr]

Der Dirigent Heinz Holliger

WDR 3 Werkbetrachtung Robert Schumanns vierte Sinfonie

1841 schreibt Robert Schumann seine erste Sinfonie und die d-Moll-Sinfonie. Zehn Jahre später überarbeitet er die d-Moll Sinfonie, seither wird sie als seine "Vierte" geführt. Die Unterschiede der beiden Fassungen erläutert Heinz Holliger, der sie mit dem WDR Sinfonieorchester eingespielt hat. [mehr]


Der Pianist Louis Lortie

Im Gespräch: Louis Lortie Virtuosität in Poesie verwandeln

Louis Lortie gehöre zum jenem halben Dutzend Pianisten auf der Welt, für die man alles andere stehen und liegen lassen müsse, wenn man sie erleben kann – schrieb der "Daily Telegraph" über den Franko-Kanadier, der seit langem in Europa heimisch ist. Lortie ist in Berlin zu Hause und in der Klaviermusik von Mozart bis Ligeti. [mehr]

Der Musikpädagoge Émile Jaques-Dalcroze

Musik und Rhythmus Zum 150. Geburtstag von Émile Jaques-Dalcroze

Aufbruchstimmung: Wandervögel, Gartenstädte, Reformpädagogik. Um die Wende zum 20. Jahrhundertwaren Künstler und Intellektuelle auf der Suche nach neuen Lebens- und Kunstkonzepten. Der Schweizer Komponist und Musikpädagoge Émile Jaques-Dalcroze gründete in der Gartenstadt Hellerau die "Bildungsanstalt für Musik und Rhythmus". [mehr]


Der Dirigent Frieder Bernius

Im Gespräch: Frieder Bernius Der Neugierige

Unbekannte Werke und Komponisten aller Epochen reizen Frieder Bernius. Ebenso hinterfragt er Aufführungspraxis und Interpretation jedes Mal aufs Neue. Frieder Bernius gilt als Perfektionist und möchte auf keinen Fall Chorleiter genannt werden. Er ist Dirigent. [mehr]

Die Geigerin Hilary Hahn

WDR 3 Werkbetrachtung Henri Vieuxtemps' Violinkonzert Nr. 4

Unzählige technische Schwierigkeiten verbergen sich bei diesem Konzert hinter schönen Melodien und mitreißenden, rauschhaften Passagen. Auch Hilary Hahn hat sich dem Violinkonzert Nr. 4 des belgischen Komponisten Henri Vieuxtemps angenommen – zum ersten Mal als 10-jährige. [mehr]