Moderation David Eisermann

Die aktuelle Kultursendung WDR 3 Mosaik wird von David Eisermann moderiert. Eisermanns große Leidenschaft ist die Literatur. Davon zeugen viele Veranstaltungen unter seiner Mitwirkung.


David Eisermann
Bild 1 vergrößern +

David Eisermann

Durch meine Kinderjahre in den 60ern klangen noch die alten Pausenzeichen der ARD-Sender – als akustische Erkennungsmarken. Beim WDR war’s eine Beethoven-Melodie (wovon ich keine Ahnung hatte, obwohl in Beethovens Geburtsstadt Bonn zu Hause). Dem Fernsehen misstrauten meine Eltern. Radio aber war wertvoll! "Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion" bekam ich nicht zu sehen. Stattdessen gab’s Isaac Asimovs "I, Robot" als Hörspiel-Mehrteiler im WDR. Heute sind Roboter keine Science-fiction mehr, jeder besitzt ein Smartphone, das Käpt’n Kirks ganzer Stolz gewesen wäre – und ich darf (nach Berufsstart an der Universität und Auslandsjahren in Frankreich und den USA) seit langem in Köln selbst Radio machen – zuerst als Sprecher und Übersetzer, dann auch als Autor und Moderator. Günther Krotky (der im Hörspiel den Roboter gesprochen hatte) wurde doch tatsächlich mein Redakteur, als ich später die WDR 2 Zugabe moderierte. Und der Erzähler aus "Ich, der Roboter", der wunderbare Rudolf Jürgen Bartsch, lieh vielen Produktionen die Stimme, als ich mit ihm in meinen ersten Jahren beim WDR 3 Mosaik noch persönlich arbeiten durfte. Sendebeginn 6.05 Uhr – da mag es draußen auch noch so dunkel sein, ich freue mich doch jeden Morgen auf neue Themen und Gespräche, wenn ich Richtung Funkhaus aufbreche. Nach wie vor aus Bonn, wo meine Frau und ich bis heute wohnen.