13.04.2015 in Bonn - Concerto discreto Zwischen Schumann und Brahms. Musik aus dem Geist der Romantik

Ein Programm mit Werken der Hochromantik lädt zum Schwelgen und Träumen ein – und das in den Räumen des mathematischen Instituts der Bonner Universität.

Christine Rox, Violine

Christine Rox, Violine

Zwischen Schumann und Brahms. Musik aus dem Geist der Romantik

Datum: Montag, 13.04.2015
Ort:
Arithmeum
Lennéstraße 2
53113 Bonn
Beginn: 20.00 Uhr

Weitere Infos bei der WDR 3 Hotline 0221/56789-333 oder unter wdr3@wdr.de

Die folgenden Informationen sind ausschließlich für die maschinelle Verarbeitung vorgesehen. Wenn Sie diesen Abschnitt lesen können oder Ihr Screenreader die folgenden Informationen interpretiert, so nutzen Sie bitte diesen Link um zum nächsten Abschnitt zu springen

Christine Rox hat sich mit Wettbewerbserfolgen beim Max-Rostal-Wettbewerb in Bern, dem "Concours Jacques Thibaud“ in Paris und beim Deutschen Musikwettbewerb als eine der profiliertesten deutschen Geigerinnen ihrer Generation etabliert und ist seitdem auf den großen Musikbühnen aller Kontinente zuhause. Gemeinsam mit dem Pianisten Lorenzo di Toro hat sie unter dem Motto "Zwischen Schumann und Brahms. Musik aus dem Geist der Romantik“ Werke der deutschen Romantik mit der zweiten Sonate des Norwegers Edvard Grieg zusammengestellt. Hier kann das Duo den ganzen Klangzauber der Gattung "Violine plus Klavier“ entfalten.

Clara Schumann
Drei Romanzen op. 22

Edvard Grieg
Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier G-dur op. 13

Johannes Brahms
Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier A-dur op. 100

Christine Rox, Violine
Lorenzo di Toro, Klavier