Harald Bergmann

Ein Gespräch mit Filmemacher Harald Bergmann Von Schmetterlingen und vom Wesen der Zeit

Seit seinen filmischen Essays über Hölderlin und Rolf Dieter Brinkmann gilt Harald Bergmann als Spezialist für Literatur-Filme, die Sprache, Bild und Montage zu eigenständigen Kunstwerken zusammenführen. Dem Schriftsteller Vladimir Nabokov widmet sich Bergmann in seinem aktuellen Film "Der Schmetterlingsjäger" und hat dafür wiederum eine ganz eigene, dem Gegenstand angemessene Form gefunden. [mehr]


Der französische Komponist Vincent d'Indy

1914 - Das Musikleben in Europa: Frankreich Chauvinisten und Avantgardisten

Im Gegensatz zum deutsch-französischen Krieg 1870/71 und zur deutschen Invasion von 1940, wurde Paris im Ersten Weltkrieg nicht besetzt – das Schlachten konzentrierte sich auf die Schützengräben bei Metz und Verdun, während sich in Paris die Kunst entschieden zur Moderne bekannte. [mehr]

Dietmar Schönherr

Zum Tode von Dietmar Schönherr Schauspieler, TV-Entertainer und Friedensaktivist

Gestern starb Dietmar Schönherr, der 1926 als Dietmar Edler von Schönleiten in Innsbruck auf die Welt gekommen war, im Alter von 88 Jahren auf Ibiza.  [mehr]



tagesschau.de

Hans-Dietrich Genscher und Caren Miosga
  • Genscher in den tagesthemen: "Der Schrei der Menschen war ein Signal"

    "...Ihre Ausreise möglich geworden ist." So endet der berühmte Satz Genschers, der vor 25 Jahren auf dem Balkon der Prager Botschaft im Jubel der Menschen unterging. Gänsehautgefühl - immer noch, selbst für den routinierten Außenpolitiker Hans-Dietrich Genscher. Im Interview mit den tagesthemen blickt er zurück.

  • Genscher-Rede vor 25 Jahren: "Wir sind heute zu Ihnen gekommen ..."

    30. September 1989. Seit Wochen sieht der Garten der deutschen Botschaft in Prag aus wie ein Zeltlager. Jeden Tag klettern weitere DDR-Flüchtlinge über die Zäune. Ihre Zukunft ist ungewiss. Bis Außenminister Genscher auf den Balkon tritt.

  • Gysi: DDR war kein Unrechtsstaat

    Gemeinsam mit SPD und Grünen hat die Linkspartei in Thüringen die DDR als Unrechtsstaat bezeichnet - damit soll eine Koalition möglich werden. Der Fraktionschef der Linkspartei im Bundestag, Gysi, ist darüber wenig amüsiert. Der Begriff dürfte nicht verwendet werden.

Gemälde Guy Debords: 'Depassement de l'Art'

Heute in WDR 3 Der Geschmack radikaler Lust

Die Situationisten sind en vogue. In den 60er Jahren bildeten sie eine internationale Bewegung von Künstlern und Intellektuellen. Mit Parolen wie "Unter dem Pflaster liegt der Strand" verschafften sie sich Gehör. Heute werden sie wiederentdeckt.
Jetzt hier zum Download. [mehr]


Dirigent Bernard Haitink

Heute in WDR 3 Joseph Haydn: "Die Schöpfung"

Das ARD-Radiofestival präsentiert in diesem Jahr an seinem ersten Abend die Eröffnung der Salzburger Festspiele. Seit 2012 ist das erste Konzert des Festivals für Joseph Haydn und sein Oratorium über die Entstehung der Welt, "Die Schöpfung", reserviert. [mehr]

Alina Pogostkina, Violine

Klassik heute Im Serenadenton

Salzburgisches in Köln: Die preisgekrönte Geigerin Alina Pogostkina spielt mit dem WDR Sinfonieorchester Köln unter Reinhard Goebel Mozarts selten zu hörendes Violinkonzert Nr. 7. [mehr]


Ankündigung für die Radio Piece Listening Party

WDR 3 open: Studio Akustische Kunst The somewhere that is also moving

Was interessiert Kunst der Ort, an dem sie entsteht? Jan St. Werners Hörstück macht das Umfeld kreativer Produktion hörbar. "The somewhere that is also moving" beginnt mit einer Pianophrase, die Jan St. Werner in seinem Berliner Studio einspielt.
Nach der Sendung hier zum kostenlosen Download. [mehr]

Logo WDR 3 Konzertplayer

Der WDR 3 Konzertplayer WDR 3 Konzerte hören - wann und wo Sie wollen

Jeden Abend ins Konzert: WDR 3 sendet täglich um 20.05 Uhr das WDR 3 Konzert. Ob live oder Aufzeichnung, aktuell oder historisch, Sinfonieorchester oder Jazz-Quartett. Ab sofort gibt es viele dieser Konzerte auch im Netz zum Nachhören. Mit dem neuen WDR 3 Konzertplayer können Sie jederzeit genau das hören, was Sie hören möchten. Wann und wo Sie wollen. [mehr]