Zeitgeschehen

Minirock

WDR 3 ZeitZeichen vom 29.08.2014 1964 - Der Minirock kommt nach Deutschland

Für die Frauen bedeutet er Freiheit – für die Männer Erotik pur: der Minirock. Als die Engländerin Mary Quant ihn 1964 nach Deutschland brachte, teilte er die Menschen in begeisterte Modefans und erschütterte Moralwächter. Dabei gab es den Mini schon in der Antike – allerdings ausschließlich als Männerrock. [mehr]

Der Bildreporter Timo Vogt

Fotoreporter Timo Vogt im Gespräch Die Distanz des Fotografen

Heimlich hat er seine Fotos in Syrien geschossen: Von verängstigten Menschen, die sich verstecken, von verwüsteten Dörfern und Toten. Die Bilder von Timo Vogt dokumentieren auf erschreckende Weise, was in Syrien tagtäglich passiert. [mehr]


2012 erhielt Martha Nussbaum den Prinz-von-Asturien-Preis

Martha Nussbaum über Gewalt im Namen der Religion Gottes zornige Krieger

Eigentlich soll Religion die Welt friedlicher machen. Doch es scheint, als bewirke sie derzeit eher das Gegenteil. Im Namen des Glaubens gehen Menschen aufeinander los, bekämpfen einander bis zum Letzten. [mehr]

Klaus Wowereit

Zum Rücktritt von Klaus Wowereit Der Kulturpolitiker kündigt seinen Abschied an

Sein Rücktritt ist heute die Spitzenmeldung überall. Klaus Wowereit will nicht mehr. Der Regierende Bürgermeister – und Kultursenator - von Berlin stand monatelang im Sturm der Kritik, Nachfolgediskussionen selbst in der eigenen Partei haben ihn zermürbt. [mehr]


Grenzen dicht: Wie Europa syrische Flüchtlinge ins Meer treibt

Wie die Helfer syrischer Kriegsflüchtlinge in Deutschland kriminalisiert werden Die neuen Staatsfeinde

Deutschland – ein Rechtsstaat? Wenn es um den Umgang mit Flüchtlingen geht, sind Zweifel angebracht. Ein Beispiel: Die Rettung der syrischen Flüchtlinge. Mehreren in Deutschland lebenden Syrern wurde zwischen 2013 und 2014 in Essen der Prozess gemacht, weil sie Landsleuten zur Flucht nach Europa verholfen hatten. Der Journalist Stefan Buchen hat die Geschichten recherchiert. [mehr]

"Staatssicherheit durch Öffentlichkeit" und "Mehr Papier für freie Presse" steht auf Plakaten von protestierenden DDR-Bürgern. Knapp vier Wochen nach dem 40. Jahrestag der DDR kommt es am 04.11.1989 in Ostberlin zu der bislang größten nichtstaatlichen Demonstration in der DDR. Über 500.000 Menschen gehen auf die Straße, um für mehr Demokratie, Bürgerrechte und Reformen in ihrem Land zu demonstrieren. Sie fordern u.a. Reise-, Presse- und Versammlungsfreiheit, freie Wahlen und das Recht auf freie Meinungsäußerung. Die Demonstration wurde live im DDR-Fernsehen übertragen. Fünf Tage später fiel die Mauer, die Deutschland seit 1961 geteilt hatte.

Gedanken zur Zeit - 24.08.2014 Vom Kampf gegen die liberale Kultur des Westens

Jede Woche sendet WDR 3 Kultur am Sonntag Essays namhafter Autoren, die unsere Weltbilder diskutieren. Heute diskutiert Albrecht von Lucke über die kultur-politische Stellung des Westens. [mehr]

Akrobat Noha Chorny hängt mit einem Arm an einer Strassenlaterne

Kulturtipps zum Wochenstart Poesie, Akrobatik - und die Rückkehr Willy Brandts

Schwerte lockt mit einem Straßentheater-Festival voller Poesie und Akrobatik, Bochum zeigt im 15. Jahr die kultige Gaunerkömodie "Bang Boom Bang" und Bonn erwartet eine Politrevue über Willy Brandt - die Kulturtipps für die nächste Woche. [mehr]


Papst Franziskus betet. Seine Augen sind geschlossen

Auf den argentinischen Spuren des Papstes "Theologie des Volkes"

Eine Wandmalerei zeigt Papst Franziskus gemeinsam mit Maria in einem Fußballstadion. Drumherum ein Armenviertel in der Millionenmetropole Buenos Aires. "Villa" werden solche Viertel in Argentinien genannt. [mehr]

Brigitte Bardot, ehemalige französische Schauspielerin, im Bikini, 1957

Forderung der konservativen Politikerin Morano Bikini-Pflicht für alle in Frankreich!

Sie hat sich schon in der Vergangenheit gerne mit saftigen Parolen ins Gerede gebracht: Die UMP-Politikerin Nadine Morano. Via Facebook postete sie nun ein Foto einer verschleierten Frau, die am Strand sitzend auf ihren Mann wartet, der schwimmen geht. Dies sei ein Angriff auf die französische Kultur, so Morano - und schickte gleich ein Bild von Brigitte Bardot im Bikini hinterher, um ihr Verständnis von von culture française noch mal zu verdeutlichen. [mehr]

Bafög-Antrag

Zwischenruf Das BAFÖG wird erhöht - aber erst in zwei Jahren

Die gute Nachricht ist, dass die Bundesregierung die Bafög-Reform verabschiedet und die Bafög-Sätze um sieben Prozent erhöht hat. Die schlechte Nachricht: Die Reform soll erst 2016 stattfinden. [mehr]


Die Rolle der Kultur in Konflikten

Die Künste und die Kulturvermittlung Rolle der Kultur in Konflikten

Welche Rolle spielen Künstler in politischen Konflikten? Und wie arbeiten Dokumentarfilmer, Graffiti-Künstler, Schauspieler und Autoren in politischen Umbrüchen? Das untersucht derzeit eine Forschergruppe an der Universität Hildesheim. Ein Gespräch mit dem Kulturwissenschaftler Wolfgang Schneider über das Verhältnis von Kunst und Politik. [mehr]

Der große Manipulator

Am 19. August vor 2000 Jahren starb der römische Kaiser Augustus Der große Manipulator

Er war nicht tapfer und schon gar nicht sympathisch, trotzdem regierte der römische Kaiser Augustus 45 Jahre lang über ein Weltreich. Warum? Weil er auf geniale Weise aller Welt - und der Nachwelt - weismachte, dass er der beste Herrscher sei. [mehr]