Zeitgeschehen

Historisches Schild mit dem Text des Gedichtes

WDR 3 ZeitZeichen vom 12.02.2016 1776 - Goethe schreibt "Wanderers Nachtlied"

"Fack ju Göhte" - der Filmtitel einer deutschen Komödie soll Lachen machen, da orthographisch falsch: Aber "Göhte" muss nicht falsch sein. "Göte" geht auch - denn der junge "Goete" wusste am Anfang selbst nicht recht wie unterschreiben. "Ach, ich bin des Treibens müde! Was soll all die Qual und Lust?" - fragt er in einem frühen Gedicht, das von einem (lebens)müden Wanderer handelt: "Wandrers Nachtlied". [mehr]

  • WDR 3 Zeitzeichen Heute, 17.45 - 18.00 Uhr
Polizei und Geflüchtete an der griechisch-mazedonischen Grenze in Gevgelija

ARD-Radiosalon in Köln Die Unordnung der Welt - die Zukunft des Westens

Die Kulturradios der ARD und die Wochenzeitung DIE ZEIT laden regelmäßig zum Radiosalon. Diskutiert werden Themen, die uns in unseren Grundfesten berühren. Kommenden Sonntag ist der Radiosalon live in Köln zu Gast. Moderator Jürgen Wiebecke erzählt, was die Zuhörer erwartet. [mehr]


Zwei Alkohol-Testgeräte, alte und neue Generation, manuell und digital

Das Alcotest-Röhrchen verschwindet Das Ende des analogen Pustens

Es ist das Ende einer Ära: Heute laufen in Lübeck die letzten Alcotest-Röhrchen vom Band. 69 Jahre lang bliesen Autofahrer weltweit in besagte Röhrchen, damit der Schutzmann feststellen konnte: nüchtern oder blau? Jetzt sind sie endgültig von modernen Digitalgeräten verdrängt worden. Im Zwischenruf gedenkt Christoph Zimmermann einer Ikone der Fahrzeugkontrolle. [mehr]

ABWAB, arabische Zeitung in Deutschland

Abwab soll zur Integration beitragen Erste arabische Zeitung in Deutschland

Was waren nochmal genau die Wurzeln des Karnevals? Und wie ticken die Deutschen überhaupt? "Abwab" ist die erste arabische Zeitung  für Flüchtlinge, schreibt über Kultur und Feminismus und soll bei der Integration helfen. Chefredakteur ist ein Syrer aus Köln. [mehr]


American Vogue-Cover vom 1. Juli 1939: Frau mit Sonnenbrille schminkt sich die Lippen rot.

Kulturtipps zum Wochenstart Dreigestirn- und nubbelfrei

Überall nur Jecken und Karnevalisten? Nicht ganz! Unsere Kulturtipps zeigen facettenreiche Alternativen zu Rosenmontagszug, Karnevalsitzung und Nubbelverbrennung. [mehr]

Ein Mann mit wilddurcheinander wirbelden Haaren und lila gefärbten Gesicht, in ersichtlich sinnlicher Verzückung.

Kleine und große Ekstasen - 07.02.2016 Von Dionysos bis Ecstasy

Dionysos ist einer der bekanntesten und beliebtesten Götter der griechischen Mythologie nicht von ungefähr; denn er ist der Gott des Rausches, der Entzückung und der Entrückung. [mehr]

Jurij Andruchowytsch, ukrainischer Schriftsteller, Dichter, Essayist, Uebersetzer

Zwischenruf zur Flüchtlingspolitik in Polen Ukrainer als Alibi

Jurij Andruchowytsch ist die bedeutendste literarische Stimme der Ukraine. Er wundert sich über die polnische Regierung, die Ukrainer, die in Polen arbeiten und studieren, als Argument nutzt, keine syrischen Flüchtlinge aufzunehmen. [mehr]


Szene aus Tannhäuser mit Daniel Brenna

Kulturtipps zum Wochenstart Opernhits und Karnevalsknaller

Jetzt kann die Jecken nichts mehr stoppen, die heiße Phase des Karnevals ist angelaufen und natürlich haben wir auch einen Karnevalstipp für Sie. Aber weil es rund um die tollen Tage auch noch Anderes gibt, stellen wir hier nicht karnevaleske Veranstaltungen vor, die sich lohnen. [mehr]

 Glenn Carter als Jesus Christ, umringt von weiteren Schauspielern mit ausgestreckten, auf ihn deutenden Armen, bei der Deutschland Premiere des Musical Jesus Christ Superstar in der Deutschen Oper Berlin

Vom Boom der Heroen - 31.01.2016 Jeder ein Held?

Wo Mut ist, da sind auch Helden. Strahlende Gestalten mit aufrechtem Gang, die tun, was eben getan werden muss. Oder sogar Superhelden, die dann mit Superkräften das richten, was sonst keiner kann. [mehr]

Ein Arbeiter trägt die Nachbildung eines Oscar

Zwischenruf: US-Filmakademie lässt Oscars von Farbigen überreichen Schwarze Diener

Abseitiger Humor, Rassendiskriminierung als Rachemotiv – für "Django Unchained" bekam der weiße Regisseur Quentin Tarantino im vergangenen Jahr einen Film-Oscar. In diesem Jahr steht im Mittelpunkt der Diskussion um Rassendiskriminierung die US-Filmakademie selbst. Bereits das zweite Jahr in Folge hat die Akademie keine schwarzen Schauspieler für die Darstellerkategorien der begehrten Filmpreise nominiert. Nach anhaltender Kritik setzte sie jetzt noch eins drauf: In diesem Jahr dürfen schwarze Stars die Oscars an die Preisträger überreichen… [mehr]


Flüchtlinge warten bei kühlen Temperaturen in Berlin auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) auf die Registrierung und die Zuweisung eines Schlafplatzes.

Der falsche tote Syrer in Berlin und die Sehnsucht nach dem Befreiungsschlag Es soll endlich was passieren!

Ein tagelang in der Kälte vor dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales anstehender Flüchtling ist gestorben – diese Nachricht hat niemand verwundert. War so etwas bei dem menschenverachtenden Chaos rund ums "Lageso" nicht längst zu erwarten? Auch die Flüchtlingsinitiative "Moabit hilft" schob sofort ihren ehrenamtlichen Helfern schwarze Trauerbinden über die Ärmel und der Politik die Schuld in die Schuhe. Der Tod eines Flüchtlings passt eben gut ins Bild einer versagenden Politik – auch wenn er erfunden ist. Halb Deutschland leidet an kognitiver Verzerrung, lautet die Diagnose im Zwischenruf von Ulrich Deuter. [mehr]

Ortstermin Ausgrabungsstätte der Glockengußgrube Dülmen, mehrer Personen besichtigen die Grube

Älteste Glockengießergrube in Deutschland Mit Kreuz und Schwert und Glockenklang

Es sind nur wenige, unscheinbare Ausgrabungen, die man jüngst in der westfälischen Stadt Dülmen gemacht hat, und doch bezeugen sie, dass sich in dieser Stadt die älteste Glockengießergrube Deutschlands findet. Nur in England und Ungarn wurden vergleichbar frühe Funde gemacht. [mehr]