Zeitgeschehen

Heinrich Bockelmann

WDR 3 ZeitZeichen vom 28.05.2015 1870 - Geburtstag von Heinrich Bockelmann

Er wartete nicht. Als er in einem noblen Restaurant 1912 in Moskau nicht gleich einen Platz bekam, durchschritt er mit seinen beiden ältesten Söhnen einfach den Springbrunnen und belehrte er die Kinder: "Manchmal muss man im Leben geradeaus gehen." [mehr]

  • WDR 3 ZeitZeichen Heute, 17.45 - 18.00 Uhr
Mahnwache für Toleranz und Meinungsfreiheit

Zeitlupe - das journalistische Essay "Je suis Charlie" – aber wer ist Charlie wirklich?

Die Welt ist schneller geworden, Nachrichten rasen um den Globus, Moden kommen und gehen. WDR 3 Mosaik hält die Zeit an und schaut auf die vorbei rasenden Phänomene. Heute mit einem Beitrag von Jürgen Ritte aus Paris über den Autor Emmanuel Todd und die Frage, wer "Charlie" wirklich ist. [mehr]


Jenny und Max Stock

Erinnerung an jüdisches Leben auf dem Dorf - 25.05.2015 Der Mantel

Er ist schwarz, hat blanke Knöpfe und ist noch kein einziges Mal getragen worden. Der Mantel, der in Stommeln bei Agnes Stielow im Schrank hängt, wird seit 70 Jahren in der Familie gehegt und gepflegt. Der Großvater, Schneidermeister Gottfried Johnen, hat den Mantel für eine jüdische Kundin angefertigt und durch manche Bombennacht gerettet. [mehr]

Demonstrationsplakat mit der Abbildund Oscar Romeros im März 2015 in San Salvador

Leben und Wirken des Märtyrer-Bischofs Óscar Romero - 24.05.2015 Gott bei den Armen suchen

"Ich habe Gott kennen gelernt, weil ich mein Volk kennen gelernt habe." Das sagte der Erzbischof von San Salvador, den Mörder aus einer Todesschwadron am 24. März 1980 kaltblütig erschossen. Am Pfingstsamstag 2015 hat seine Kirche ihn selig gesprochen. [mehr]


Teilnehmer eines Makkabi-Sommerturniers

WDR 3 Jüdisches Leben 23.05.2015: Vor den "European Makkabi Games" Und Bridge ist doch ein Sport

Bei Bridge denken viele an Kaffeeklatsch am Sontagnachmittag. Aber Bridge ist vom Internationalen Olypmischen Komitee als Sport anerkannt. Auch bei den "European Makkabi Games", der größten jüdischen Sportveranstaltung Europas Ende Juli in Berlin, wird es einen Bridge-Wettkampf geben. Der Betreuer der  Bridge-Abteilung von Makkabi Deutschland Jaacov Kats bereitet sich vor. [mehr]

Demonstrationen gegen TTIP in München

Aktionstag gegen Freihandelsabkommen Welche Folgen hat TTIP für die Kulturszene?

Der Deutsche Kulturrat hat den heutigen Tag der kulturellen Vielfalt zum Aktionstag gegen die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft - kurz TTIP - erklärt. Welche Folgen hat das Freihandelsabkommen für die europäische Kulturszene? Die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission, Verena Metze-Mangold, klärt auf. [mehr]

Übergriffe in Notunterkünften

Fall des Hannoveraner Bundespolizisten weitet sich aus Polizeirassismus?

Der ungeheuerliche Fall des Hannoveraner Bundespolizisten, der Flüchtlinge misshandelte, weitet sich aus: Offenbar wussten die Kollegen Bescheid und deckten ihn. [mehr]


Renard Luzier

Zeichner Luz verlässt die Satirezeitschrift Zerreißprobe für "Charlie Hebdo"

"Charlie Hebdo"-Karikaturist Luz verarbeitet in seinem jetzt erscheinenden Comic "Catharsis" den Anschlag auf die Redaktion und seine Folgen. Eine davon auch im wirklichen Leben: Luz verlässt das Satireblatt. Und das ist nur ein Symptom der Krise, die die Redaktion von Charlie Hebdo gerade umtreibt. [mehr]

Jugendliche und Musiker im "Parkhausstudio"

Flüchtlinge und Popmusiker unter einem Dach Integration dank Kultur?

In einem alten Backsteingebäude im Kölner Norden teilen sich Flüchtlinge ihre vorübergehende Bleibe mit einem großen Tonstudio für Popmusik. Ein Beispiel für gelungene Integration dank der Kultur? [mehr]

Flüchtlingsboot; Rechte: dpa/epa/Lerida

Krieg gegen Flüchtlinge geplant Solidarität – Nein Danke!

Die schlimmsten Befürchtungen von Menschenrechtlern und EU-Kritikern scheinen wahr zu werden. Statt mehr und solidarischer Flüchtlinge aufzunehmen, plant die EU gemeinsam mit der Nato militärische Aktionen gegen die so genannten Schlepperbanden – und damit faktisch gegen die Flüchtlinge selbst, deren derzeit letzte Chance, ihrer vielfältigen Not zu entfliehen, mit solchen Einsätzen zerstört wäre. [mehr]


U-Bahn Berlin

Zeitlupe - das journalistische Essay Chinesische Verhältnisse

Die Welt ist schneller geworden, Nachrichten rasen um den Globus, Moden kommen und gehen, Ideen vergehen bevor sie richtig leuchten, Kunst bestimmt den Alltag und Alltag entwirft Kunst. Dienstags hält WDR 3 Mosaik die Zeit an und schaut auf die vorbei rasenden Phänomene. Heute mit einem Beitrag von René Hamann aus Berlin. [mehr]

Werk von Andrew Benson

Kulturtipps zum Wochenstart Ein Nichtstuer und die Hooligans

"Empört Euch!", hieß ein Essay des Franzosen Stephane Hessel, der vor einigen Jahren zum Bestseller wurde. "Entscheidet Euch!", heißt nun das neue Programm des Kabarettisten Florian Schroeder.  Aber es gibt in den Kulturtipps auch einen Menschen, der sich weder empört noch entscheidet. Sondern gar nichts tut. [mehr]