Zeitgeschehen

Enrico Fermi, ca. 1945

WDR 3 ZeitZeichen vom 28.11.2014 1954 - Todestag des Physikers Enrico Fermi

"Der Papst" hieß er bei seinen Physikerfreunden und Studenten ironisch und bewundernd, schien Enrico Fermi doch unfehlbar und allwissend. Sein Mentor Corbino, Physiker, Diplomat und Minister unter Mussolini, hatte Fermis Ausnahmetalent erkannt. [mehr]

Schweiz möchte Zuwanderung stoppen; rotes Ampelmännchen und schweizer Fahne

Volksabstimmung in der Schweiz Alpenfestung ohne Ausländer?

Am Sonntag stimmen die Schweizer über eine Volksinitiative zur radikalen Beschränkung der Zuwanderung ab. Die Gruppierung Ecopop möchte den Zuzug auf etwa 16 Prozent des bisherigen Umfangs herunterfahren. [mehr]


Tanja Langer, Schriftstellerin, blonde lange Haar,

Zum 25. Todestag von Alfred Herrhausen Der Bankier und die Studentin

In ihrem Buch "Der Tag ist hell, ich schreibe Dir" erzählt Tanja Langer die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Es geht um die Beziehung der jungen Schriftstellerin zu dem Sprecher der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, der vor 25 Jahren vor seinem Haus in Bad Homburg ermordet wurde. [mehr]

Ein junge Frau steht am Mittwoch in Berlin im Innenhof eines Wohnprojekts für Emigranten und Flüchtlinge

Gruselgeschichten aus Berlin-Neukölln – oder: Die fehlgeleitete Diskussion über Einwanderung

Auf Berlin Neukölln lassen sich ganze Karrieren gründen. Hätten wir je etwas gehört von Richterin Heisig, Bürgermeister Buschkowski, der Pädagogin Güner Balci, vielleicht sogar Thilo Sarrazin, wenn sie nicht unentwegt über "Neukölln" gesprochen hätten? Das hat sogar Tradition und ist trotzdem falsch. [mehr]


Blick in die Kaufhalle der Galleries Lafayette

Gedanken zur Zeit - 23.11.2014 Shopping-Paradiese sind anderswo

Jede Woche sendet WDR 3 Kultur am Sonntag Essays namhafter Autoren, die unsere Weltbilder diskutieren. Diesen Sonntag spricht Wilhelm Heinrich Pott über den Aufstieg und den Untergang der Kaufhauskultur. [mehr]

Paul Abraham

Die Kulturtipps zum Wochenstart Operettensatire auf den Körperkult der Nazis

Eine Fußballoperette, ein Kuss-Kabarett, Jazz mit indischen Wurzeln und ein religiöses Orchesterstück wie ein Knarren im Wind – an Vielfalt mangelt es nicht, in den Kulturtipps für die kommende Woche. [mehr]

Junge schaut ängstlich

Jungen und Männer verschweigen ihre Gewalterfahrungen - 23.11.2014 Helden in Not

Jungen sind viel häufiger Opfer von Gewalt als gemeinhin angenommen. Männerforscher und Soziologen kommen heute zu dem Schluss, dass über Jahrzehnte eine vollkommen einseitige Debatte über das männliche Geschlecht geführt wurde. [mehr]


Luise Straus beim Besuch des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg anlässlich der Befreiungsfeiern nach Ende der Rheinlandbesetzung

Leben und Sterben der Luise Straus-Ernst - 22.11.2014 Verpasster Frühling

Der Kunstwelt ist sie bekannt als erste Frau des Malers Max Ernst, als Muse der Dada- und Surrealisten. Doch Luise Straus-Ernst war viel mehr: Kunsthistorikerin, Verfasserin von Kurzgeschichten, Reportagen, Romanen und Rundfunk-Autorin der ersten Stunde.
Jetzt hier zum Download. [mehr]

Auf den Spuren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Auf den Spuren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen Kulturerbe Genossenschaft?

"Einer für alle - alle für einen" und "Hilfe zur Selbsthilfe", das sind die Leitsätze der genossenschaftlichen Sozialreform, deren Pionier Mitte des 19. Jahrhunderts ein einfacher Bürgermeister aus dem Westerwald war: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Nun sollen seine Ideen aufgenommen werden in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit. [mehr]

Rechner, Commerzbank, Negativzinsen

Commerzbank fordert Strafzahlung für Geldeinlagen Durch die Bank negativ

Die Welt steht Kopf, okay, das ist ja nichts Neues. Doch jetzt hat die Umwertung aller Werte auch schon die Geldinstitute erreicht. Die Commerzbank bietet erstmals Strafzinsen auf angelegtes Geld an. [mehr]


Tatmotorrad des Buback-Anschlags 1977, eine rote Suzuki

Ausstellung über die RAF Terroristische Gewalt und kein Ende?

Nach wie vor sind viele Fragen um die Vergangenheit der Roten Arme Fraktion offen. Nun untersucht das Deutsche Historische Museum in Berlin das Thema politischen Terror im Rahmen der Ausstellung "RAF - Terroristische Gewalt". [mehr]

Köln 1914. Metropole im Westen, 2014 (Ausstellungsansicht)

 Neue Ausstellung in drei Häusern "Köln 1914 – Metropole im Westen"

Die rheinische Metropole zwischen Alltag, Kultur und Krieg. Die Ausstellung zeigt das Leben von mehr als 600 000 Einwohnern zwischen Avantgarde und der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, dem Ersten Weltkrieg. [mehr]